Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

Mi, 19.6., 11 Uhr gastiert zur Hellen Stunde mit Kultur auf dem Potsdamer Platz mit Pugsley Buzzard & Micha Maass (Foto) ein deutsch-australisches Blues Duo. Pugsley Buzzard ist Musiker, Schauspieler, Fernsehkoch und liebenswerter Grizzly mit Hut, eine Mischung aus Doctor John und Tom Waits. Mit seinem Barrelhouse Piano Stil und seiner ungew├Âhnlich rauchigen Stimme tanzt er mit seinem New Orleans Sound durch Raum und Zeit. Micha Maass wiederum ist als Schlagzeuger in seiner Kategorie h├Ąufiger Gewinner des German Blues Award.



Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.

┬╗Heidewald┬ź wird leergezogen. Wie wir aus Erfahrung wissen, gibt es dann zwei M├Âglichkeiten: Der Abri├č ist das ├╝bliche. Im Kiez kennen wir das. Unter guten Umst├Ąnden, wenn staatliche F├Ârdermittel flie├čen, wird zuweilen auch saniert.

NETTO und das Einkaufszentrum ┬╗Heidewald┬ź:
Nun soll┬┤s schnell gehen

Besenreine ├ťbergabe schon am 1. September?

Am 18. August hat das Landgericht Frankfurt (Oder) im Rechtsstreit zwischen dem neuen Eigent├╝mer des EKZ ┬╗Heidewald┬ź Sahin Sanli und seinem Mieter, dem Discounter NETTO aus Stavenhagen (das ┬╗schwarz-gelbe NETTO┬ź im Unterschied zum rot-gelben EDEKA-Netto), zugunsten des Eigent├╝mers Sanli entschieden und die K├╝ndigungsschutzklage von NETTO abgewiesen.

Das Urteil verpflichtet NETTO, die im ┬╗Heidewald┬ź angemieteten Gewerber├Ąume mit sofortiger Wirkung herauszugeben. Unabh├Ąngig davon, da├č NETTO den Gerichtsentscheid noch anfechten kann. ┬╗Vorl├Ąufig vollstreckbar┬ź nennt sich die Pistole, die dem vor Gericht Unterlegenen rechtsstaatlich legitimiert auf die Brust gesetzt wird.

Ob seites NETTO noch m├Âgliche Rechtsmittel eingelegt werden, wissen wir nicht. Wahrscheinlich lohnt das gar nicht, da mit dem aktuellen Eigent├╝mer ohnehin kein Vertrauensverh├Ąltnis mehr bestehen kann, das die Voraussetzung f├╝r eine halbwegs funktionierende Gesch├Ąftsbeziehung darstellt. Bestenfalls k├Ânnte noch Geld erstritten werden, aber wohl kaum eine wirkliche Fortsetzung des Mietverh├Ąltnisses. Zumal die Richter, wie ├╝blich, nicht mieterfreundlich urteilen.

Selbiges Vertrauensverh├Ąltnis hat Sahin Sanli mit seinem rigorosen und vor allem intransparenten Vorgehen allerdings sehr wahrscheinlich auch mit den Kiez-Bewohnern verspielt. Es darf spekuliert werden, da├č es nie seine Absicht war, ein solches herzustellen. Es bleibt unklar, was f├╝r ein Gesch├Ąftsmodell darauf aufbauen kann, sofern es einigerma├čen erfolgreich sein und entsprechende Profite abwerfen soll.

Kurzfristig wird die eingetretene Situation vermutlich erstmal jede positive Entwicklung in der zentralen Lage des Brandenburgischen Viertels verhindern. Berliner Gentrifizierungs-Methoden d├╝rften hier noch nicht so wirklich umsetzbar sein. Nat├╝rlich denken Immobilienspekulanten langfristig. Die Interessen der betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner spielen dabei bestenfalls eine sehr untergeordnete Bedeutung.

Inzwischen berichtete der hiesige Stadtverordnete Carsten Zinn, da├č es - noch unbest├Ątigte - Informationen gebe, wonach NETTO bestrebt ist, den Laden im ┬╗Heidewald┬ź bis zum 1. September zu r├Ąumen. Das sind keine zwei Wochen, in denen die vorhandenen Warenbest├Ąnde per Ausverkauf, wahrscheinlich mit erheblichem Preisnachla├č, unter die Leute gebracht werden k├Ânnen.

Die Eberswalder Stadtverwaltung hatte zuvor signalisiert, da├č sie zeitnah alternative Standorte, ggf. auch tempor├Ąr, f├╝r Container oder Verkaufszelte (sowas hat Anfang der 90er Jahre schonmal funktioniert), f├╝r NETTO oder auch andere zur Verf├╝gung zu stellen. Wir werden sehen, ob und wie das funktioniert.

Die Menschen im Kiez sind erstmal ┬╗am Arsch┬ź. Danke, Sahin Sanli.

Gerd Markmann ÔÇô 21. August 2023

Siehe auch:
┬╗Entscheidung vor Gericht┬ź
┬╗Einfach zum kotzen┬ź
Bebauungsplan f├╝r den ┬╗Specht┬ź
Neue Pl├Ąne f├╝r den Kiez
Ortsteil ohne Lebensmittelmarkt?
Hoffnung im ┬╗Sozialen Brennpunkt┬ź
┬╗Specht┬ź hat neuen Eigent├╝mer
Reimannviertel geplant mit Hallenbad, Sauna, Bibliothek und Poliklinik




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

17.06.2024 - Pawels Stand-Up-Pantomine zum Artikel ...
11.06.2024 - Neuer Treffpunkt im Brandenburgischen Viertel zum Artikel ...
31.05.2024 - Wahlkampf im Kiez zum Artikel ...
27.05.2024 - Unvorstellbar: Eberswalde ohne alte Backsteinfabriken? zum Artikel ...
27.05.2024 - 24. Mai 2024: Tag der Nachbarn zum Artikel ...
26.05.2024 - Galerie Fenster: ┬╗Barfu├č ├╝ber alle Berge┬ź zum Artikel ...
25.05.2024 - Zahlungsunwillig oder pleite? zum Artikel ...
25.05.2024 - Wahlanzeige Die PARTEI Alternative Liste Eberswalde zum Artikel ...
24.05.2024 - M├╝ll am Heidewald: Ende einer ┬╗Endless-Story┬ź? zum Artikel ...
30.04.2024 - Feuer am ┬╗Heidewald┬ź zum Artikel ...
29.04.2024 - M├╝ll am Heidewald zum Artikel ...
03.04.2024 - Stellenanzeige Laboranten (m/w/d) zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher
(seit 16.1.24):
Besucherzńhler