Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

Mittwoch, 29.5., 11 Uhr ist der 2024er Saisonauftakt fĂŒr die Helle Stunde mit Kultur. Fortan ist an jedem Mittwochvormittag der Potsdamer Platz der Treffpunkt der Wahl. Da das Viertel Rock‘n’Roll ist, beginnen wir mit einem Konzert von The Rock’n’Roll Trio (Foto). Die Band selbst ist seit 1992 »on the road« und spielt zur frĂŒhen Stunde die frĂŒhen Songs von Elvis, Buddy Holly, Little Richard u.a. in klassischer Dreierbesetzung ohne Schlagzeug. Die Wohnungsgesellschaften (WHG, 1893, AWO, TAG), die Stadt, die Sparkasse und die Deutsche Marktgilde unterstĂŒtzen die Kulturreihe. Ein absolut bemerkenswerter Verbund.


Do, 30. Mai, 14.30 Uhr: 2 neue Ausstellungen in der Galerie Fenster (Prignitzer Str. 50): »Barfuß ĂŒber alle Berge«, ausgewĂ€hlte Arbeiten des Wettbewerbs zum Kinder- und Jugendillustrationspreis »Bernhard«, und die Installation »Kellersession – dirty Track« von Jana Debrodt.


Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.

NETTO und das Einkaufszentrum »Heidewald«:
Wie schnell wird es gehen?

Im jĂŒngsten MAXE-Artikel »Nun sollÂŽs schnell gehen« bezogen wir uns auf eine Information des Stadtverordneten Carsten Zinn, die er selber als »unbestĂ€tigt« bezeichnete. Darin war die Rede davon, daß die NETTO-Filiale im Einkaufszentrunm »Heidewald« bis zum 1. September ihre gemieteten GewerberĂ€ume rĂ€umen werde und zuvor ein »Abverkauf« stattfinden werde.

Nun erreichten uns Informationen von MAXE-Lesern, wonach zumindest die NETTO-Mitarbeiter von irgendwelchen »Abverkaufsaktionen« noch gar nichts wissen. Das Sortiment sei normal vorhanden, ebenso die Kundschaft, die zum Monatsende sowieso regelmĂ€ĂŸig spĂ€rlicher wird, weil der Monat lĂ€nger dauert als das BĂŒrgergeld, sonstige Transverleistungen oder der Niedriglohn reicht. Manche meinten, es handele sich um eine der Â»ĂŒblichen MOZ-Fake-News«, wobei anzumerken ist, daß sich der Stadtverordnete nicht auf irgendwelche Informationen in der lokalen Tageszeitung bezogen hatte.

BestĂ€tigt hat sich zumindest, daß es sich bei den Zinn'schen Informationen um unbestĂ€tigte Nachrichten handelte, wie er selbst angemerkt hatte. Hinsichtlich der in den anderen Teilen des Artikels geĂ€ußerten Vermutungen und Schlußfolgerungen Ă€ndert sich infolge der bestĂ€tigten UnbestĂ€tigtheit nichts.

Gerd Markmann –22. August 2023

Siehe auch:
»Nun sollŽs schnell gehen«
»Entscheidung vor Gericht«
»Einfach zum kotzen«
Bebauungsplan fĂŒr den »Specht«
Neue PlĂ€ne fĂŒr den Kiez
Ortsteil ohne Lebensmittelmarkt?
Hoffnung im »Sozialen Brennpunkt«
»Specht« hat neuen EigentĂŒmer
Reimannviertel geplant mit Hallenbad, Sauna, Bibliothek und Poliklinik




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

27.05.2024 - Unvorstellbar: Eberswalde ohne alte Backsteinfabriken? zum Artikel ...
27.05.2024 - 24. Mai 2024: Tag der Nachbarn zum Artikel ...
26.05.2024 - Galerie Fenster: »Barfuß ĂŒber alle Berge« zum Artikel ...
25.05.2024 - Zahlungsunwillig oder pleite? zum Artikel ...
25.05.2024 - Wahlanzeige Die PARTEI Alternative Liste Eberswalde zum Artikel ...
24.05.2024 - MĂŒll am Heidewald: Ende einer »Endless-Story«? zum Artikel ...
30.04.2024 - Feuer am »Heidewald« zum Artikel ...
29.04.2024 - MĂŒll am Heidewald zum Artikel ...
03.04.2024 - Stellenanzeige Laboranten (m/w/d) zum Artikel ...
31.03.2024 - Galerie Fenster im April zum Artikel ...
30.03.2024 - Galerie-RĂŒckblick zum Artikel ...
23.03.2024 - »OstermÀrchen«? zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher
(seit 16.1.24):
Besucherzähler