Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

Mittwoch, 29.5., 11 Uhr ist der 2024er Saisonauftakt f├╝r die Helle Stunde mit Kultur. Fortan ist an jedem Mittwochvormittag der Potsdamer Platz der Treffpunkt der Wahl. Da das Viertel RockÔÇśnÔÇÖRoll ist, beginnen wir mit einem Konzert von The RockÔÇÖnÔÇÖRoll Trio (Foto). Die Band selbst ist seit 1992 ┬╗on the road┬ź und spielt zur fr├╝hen Stunde die fr├╝hen Songs von Elvis, Buddy Holly, Little Richard u.a. in klassischer Dreierbesetzung ohne Schlagzeug. Die Wohnungsgesellschaften (WHG, 1893, AWO, TAG), die Stadt, die Sparkasse und die Deutsche Marktgilde unterst├╝tzen die Kulturreihe. Ein absolut bemerkenswerter Verbund.


Do, 30. Mai, 14.30 Uhr: 2 neue Ausstellungen in der Galerie Fenster (Prignitzer Str. 50): ┬╗Barfu├č ├╝ber alle Berge┬ź, ausgew├Ąhlte Arbeiten des Wettbewerbs zum Kinder- und Jugendillustrationspreis ┬╗Bernhard┬ź, und die Installation ┬╗Kellersession ÔÇô dirty Track┬ź von Jana Debrodt.


Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.

Dieses Foto zeigt den bisherigen Zustand mit ├╝ppigen wildwuchernden B├╝schen und vielen B├Ąumen, die sich meist infolge nat├╝rlicher Sukzession angesiedelt haben und somit als standortgerecht und -angepa├čt angesehen werden k├Ânnen. Bereits am 26. Februar war ein gro├čer Teil des Gr├╝nstreifens ┬╗ber├Ąumt┬ź. Die S├╝dseite des sanierten Wohnblocks ist der vollen Sonneneinstrahlung ausgesetzt, ohne ausgleichende Wirkung des Gr├╝ns auf das Mikroklima in diesem Bereich. Der Rest des Gr├╝nstreifens bleibt zun├Ąchst erhalten, weil diese Fl├Ąchen zum Heidewald-Grundst├╝ck geh├Âren Dieser Restgr├╝nstreifen wird ┬╗ber├Ąumt┬ź, sofern es tats├Ąchlich zu den geplanten Umbauarbeiten am Einkaufszentrum Heidewald kommen sollte.

Privateigentum, Naturzerst├Ârung und Gemeinnutz:
Die doppelte Kiez-Promenade

maxe. In der letzten Februarwoche fanden n├Ârdlich des Heidewald-Parkplatzes ┬╗F├Ąll- und Rodungsarbeiten f├╝r die Neugestaltung der Promenade zwischen der Spechthausener Stra├če und der Schwedter Stra├če im Brandenburgischen Viertel┬ź statt, wie die Pressestelle der Stadt Eberswalde informierte. Die eigentlichen Bauleistungen zur Herstellung eines neuen Weges werden in den Monaten April und Mai ausgef├╝hrt.

In der Mitteilung hei├čt es zu den Gr├╝nden: ┬╗Da die Strecke im Bereich des Heidewaldparkplatzes ├╝ber einen privaten Weg abgedeckt wird, dieser jedoch vom Eigent├╝mer einer ver├Ąnderten Nutzung zugef├╝hrt werden soll, mu├č die durchgehende Wegeverbindung auf ein st├Ądtisches Flurst├╝ck verlegt werden. Der Verlauf der Promenade wird demnach angepa├čt.┬ź

Das genannte st├Ądtische Flurst├╝ck verl├Ąuft als 4,50 Meter breiter Streifen zwischen den Grundst├╝cken des s├╝dlich gelegenen Heidewald-Parkplatzes und des Oderbruch-Quartiers der Wohnungsgenossenschaft 1893 eG n├Ârdlich davon an der Prenzlauer Stra├če. Bisher war dieser Streifen mit B├Ąumen und B├╝schen bewachsen.

Kiezbewohner, die von diesen Pl├Ąnen erfuhren, sch├╝ttelten verst├Ąndnislos mit dem Kopf. Wieder werde ein St├╝ck Natur im Viertel zerst├Ârt, das zudem einen wichtigen Gr├╝nkorridor f├╝r den Wildwechsel kleinerer S├Ąugetiere durch das Wohngebiet darstellt. Es sei bedr├╝ckend, immer wieder zu erfahren, wie Privateigent├╝mer gegen ├Âffentliche Interessen schalten und walten k├Ânnen und seitens der Stadtverwaltung keinerlei Versuche zu erkennen sind, sich hier f├╝r diese ├Âffentlichen Interessen einzusetzen.

Statt sich im Sinne der Einwohner mit dem Privateigent├╝mer auseinanderzusetzen, beispielsweise im Rahmen der Gestaltung des f├╝r das Areal geltenden Bebauungsplanes, ├╝ber den letztlich die Stadtverordneten entscheiden, werden mittels Verwaltungsentscheidung auf die Schnelle Tatsachen geschaffen und F├Ârdergelder verbraucht, die auch gut f├╝r andere Vorhaben zu nutzen gewesen w├Ąren.

Nach Aussage der Stadtverwaltung soll die Genossenschaft auf ihrem Grundst├╝ck ÔÇô also unmittelbar unter den Balkons der Prenzlauer Stra├če 36 bis 52 ÔÇô selber einen Parallelweg zur bestehenden Promenade geplant haben. Stattdessen gebe es nun eine ┬╗Zusammenarbeit im Viertel┬ź, die darin besteht, da├č sich die Genossenschaft an den Kosten des Neubaus der Promenade etwa zur H├Ąlfte beteiligt.

Die Kosten ┬╗des ganzen Unsinns samt Umweltzerst├Ârung┬ź, so ein dort wohnender Genossenschaftler, werden also zum Teil auf die Genossenschaftsmitglieder umgew├Ąlzt, die das letztlich ├╝ber die Nutzungsentgelte f├╝r ihre Wohnungen bezahlen m├╝ssen.

Die Baum- und Strauchrodungen erfolgten auf einer L├Ąnge von 120 Metern und einer Breite von etwa viereinhalb Metern. Nach Fertigstellung der Promenadenf├╝hrung sollen voraussichtlich im Herbst 2024 einheimische Baumarten als Ersatz wegbegleitend neu gepflanzt werden. Mit dem ├Âkologischen Wert des bisherigen naturnahen Wildwuchses wird das nicht vergleichbar sein, auch wenn inzwischen die Anregung zur Wiederanpflanzung von B├╝schen ┬╗aufgenommen┬ź wurde. Der Weg selbst soll rund 140 Meter lang werden, zweieinhalb Meter breit und mit Betonpflastersteinen befestigt sein sowie eine Beleuchtung erhalten.

(7. M├Ąrz 2024)

Siehe auch:
Die Kiez-Promenade




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

27.05.2024 - Unvorstellbar: Eberswalde ohne alte Backsteinfabriken? zum Artikel ...
27.05.2024 - 24. Mai 2024: Tag der Nachbarn zum Artikel ...
26.05.2024 - Galerie Fenster: ┬╗Barfu├č ├╝ber alle Berge┬ź zum Artikel ...
25.05.2024 - Zahlungsunwillig oder pleite? zum Artikel ...
25.05.2024 - Wahlanzeige Die PARTEI Alternative Liste Eberswalde zum Artikel ...
24.05.2024 - M├╝ll am Heidewald: Ende einer ┬╗Endless-Story┬ź? zum Artikel ...
30.04.2024 - Feuer am ┬╗Heidewald┬ź zum Artikel ...
29.04.2024 - M├╝ll am Heidewald zum Artikel ...
03.04.2024 - Stellenanzeige Laboranten (m/w/d) zum Artikel ...
31.03.2024 - Galerie Fenster im April zum Artikel ...
30.03.2024 - Galerie-R├╝ckblick zum Artikel ...
23.03.2024 - ┬╗Osterm├Ąrchen┬ź? zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher
(seit 16.1.24):
Besucherzńhler