Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv
Notiert

So, 29.1., 14-17 Uhr: Galerie Sonntag mit Klavier! Am kommenden Sonntag bringt Niko Meinhold Eigenes, Traditionelles und Zeitgen├Âssisches mit in die Prignitzer Stra├če 50 f├╝r einen Austausch zwischen Publikum, Kunst und Musik. Und alles inmitten der Grafiken von Hans Ticha und der Fotografien und Fundst├╝cke von Hans J├Ârg Rafalski.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Die B├Ąume bleiben erstmal stehen. Wie der Stadtverordnete Carsten Zinn die MAXE-Redaktion informierte, hat die Stadtverwaltung die Entwurfsplanung samt Baubeschlu├č f├╝r den sogenannten "Schorfheideplatz" vorerst zur├╝ckgezogen.

Keine ┬╗Kloppe┬ź f├╝r die Baudezernentin:
B├Ąume bleiben erstmal stehen

maxe. Auf dem Plan stand, ├╝ber die Entwurfsplanung und den Baubeschlu├č zur Neugestaltung des Kreuzungsbereiches der Schorfheidestra├če und der Beeskower Stra├če am 8. Februar im Ausschu├č f├╝r Stadtentwicklung, Wohnen und Umwelt (ASWU) zu beraten und dann gut eine Woche sp├Ąter am 17. Februar im st├Ądtischen Hauptausschu├č die Sache per Beschlu├č auf dem Weg zu bringen.

Daraus wird nun erst einmal nichts. Nach heftigen Einw├Ąnden, die unter anderem die sachkundige Einwohnerin Peggy Siegemund in der ASWU-Sitzung vorgebracht hatte, zog die Stadtverwaltung die Vorlage zur├╝ck, um sie nach ├ťberarbeitung erneut in die Diskussion einzubringen.

Zu den Hauptkritikpunkten von Peggy Siegemund, die selbst im Viertel wohnt und 2019 auf Vorschlag der Fraktion Die PARTEI Alternative f├╝r Umwelt und Natur, nich zuletzt wegen ihrer Sachkunde in Sachen Natur und Umwelt in den ASWU entsandt wurde, geh├Ârte die Tatsache, da├č in der Entwurfsplanung zwar von Begr├╝ndung und dem Pflanzen zahlreicher B├Ąume gesprochen wurde, als Voraussetzung jedoch zun├Ąchst alle vorhandenen B├Ąume beseitigt werden sollten. Darunter auch mehrere B├Ąume, die erst vor wenigen Jahren - wahrscheinlich im Rahmen des von der Stadtverordnetenversammlung auf Vorschlag der SPD-Fraktion beschlossenen 100-B├Ąume-Programms - gepflanzt und mit viel M├╝he und Aufwand durch die trockenen Jahre 2018 bis 2020 gebracht worden waren.

Bereits im Vorfeld der Sitzung hatten Anwohner die Stadtverwaltung auf nicht beachtete Wegebeziehungen von Fu├čg├Ąngern hingewiesen. ├ťber den Platz verlaufe eine wichtige und vielgenutzte Fu├čverbindung zwischen dem EKZ ┬╗Heidewald┬ź ├╝ber die Beeskower Stra├če zum Wohnquartier Choriner Stra├če und weiter zur Spechthausener Stra├če mit den M├Ąrkten an der Kreuzung Eberswalder Stra├če. Dem werde die verwinkelte Wege- und Stra├čenf├╝hrung nicht gerecht. Die Baudezernentin und amtierende B├╝rgermeisterin Anne fellner hatte bereits vorab signalisiert, da├č die Verwaltung diese Hinweise aufnehmen werde.

(9. Februar 2021)

Siehe auch: ┬╗Erstmal alle B├Ąume f├Ąllen┬ź




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

23.01.2023 - Kunst, Konzert und Kaffeekr├Ąnzchen zum Artikel ...
20.01.2023 - Februaraktionen im Silberwald zum Artikel ...
10.01.2023 - Regen und schwarzer Schlamm zum Artikel ...
09.01.2023 - Profi-Nachhilfe vom Duden-Institut zum Artikel ...
03.01.2023 - Galerie-Sonntage mit Klavier zum Artikel ...
26.12.2022 - Platte wird weiter ┬╗neu aufgelegt┬ź zum Artikel ...
21.12.2022 - Stopp Polizeigewalt! Stopp Abschiebungen!! zum Artikel ...
21.12.2022 - Abschiebung mittels Polizeigewalt zum Artikel ...
14.12.2022 - Film und Fest in der Galerie zum Artikel ...
11.12.2022 - Gedr├Ąnge auf dem Potsdamer Platz - Kiezweihnachtsmarkt 2022 zum Artikel ...
10.12.2022 - Finower Kaufland zieht um zum Artikel ...
09.12.2022 - Woche Zwei: ┬╗Eberswalde genie├čen┬ź zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
www.gratis-besucherzaehler.de