Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

Mi, 19.6., 11 Uhr gastiert zur Hellen Stunde mit Kultur auf dem Potsdamer Platz mit Pugsley Buzzard & Micha Maass (Foto) ein deutsch-australisches Blues Duo. Pugsley Buzzard ist Musiker, Schauspieler, Fernsehkoch und liebenswerter Grizzly mit Hut, eine Mischung aus Doctor John und Tom Waits. Mit seinem Barrelhouse Piano Stil und seiner ungewöhnlich rauchigen Stimme tanzt er mit seinem New Orleans Sound durch Raum und Zeit. Micha Maass wiederum ist als Schlagzeuger in seiner Kategorie häufiger Gewinner des German Blues Award.



Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


»Leerstand abbauen« - daran wollen sich die Mitarbeiter der Eberswalder-Finower Wohnungsgenossenschaft, die seit Anfang des Jahres 1893 eG heißt, laut einer Anzeige in einem lokalen Wochenblatt »messen lassen«. Die Genossenschaft erfüllt ihr Versprechen, wie man sieht.
Leer geräumt. Hier stand einst ein dicht bebautes Wohnquartier. Rund 1000 Wohnungen sind hier in den vergangenen 15 Jahren abgerissen worden. Der größte Teil gehörte der Wohnungsbaugenossenschaft, die jetzt "1893" heißt. Einst AWG (Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft) – dann WBG (Wohnungsbaugenossenschaft) – nun WAG (Wohnungsabrißgesellschaft).

Mietendemo am 6. April, 12 Uhr, Marktplatz Eberswalde:
Gemeinsam gegen Verdrängung und #MIETENWAHNSINN

..fĂĽr eine solidarische Stadt,

  • die kein Geschäftsmodell ist, sondern Lebensraum fĂĽr Alle – unabhängig z.B. von Herkunft, Sprache, Alter, Behinderung oder Einkommen,
  • in der Wohnen nicht dem Profit dient,
  • und in der Wohnraum im Sinne der Allgemeinheit bewirtschaftet wird

Wir fordern einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik.

Eberswalde darf kein Spekulationsobjekt fĂĽr Wohnraum sein!

..Eberswalde – schon Speck(ulations)gürtel von Berlin?

Auch in Eberswalde wohnt es sich nicht mehr unbeschwert: die Mieten steigen. Sanierungen für ein gutverdienendes Klientel verdrängen Menschen aus der Innenstadt. Viele Wohnungen stehen unnötig leer, während bezahlbarer Wohnraum nur schwierig im Viertel der Wahl zu finden ist. Immer mehr Eberswalder Mieter befürchten, sich ihre Wohnung bald nicht mehr leisten zu können. Gleichzeitig werden ganze Wohnblöcke abgerissen.

Wir fordern fĂĽr Eberswalde:

  • Keine Einzellösungen, sondern sozialverträgliche Mieten fĂĽr alle
  • Demokratisierung der WHG (z.B. Mitbestimmungsrechte fĂĽr Mieterinnen und Mieter, GemeinnĂĽtzigkeit statt Gewinnorientierung...)
  • Modernisierung mit den und fĂĽr die Mieterinnen und Mieter, statt Luxussanierungen
  • WohnungsabriĂź stoppen, Leerstand nutzbar machen

Haben diese Mißstände System?

Wohnen ist Menschenrecht. In dieser Gesellschaft werden jedoch Wohnungen wie Waren gehandelt. Ziel ist die Profitsteigerung. Hingegen müssen viele Menschen schon jetzt einen hohen Teil ihres Einkommens für die Miete aufwenden. Dabei ist die soziale Ungleichheit der Wohn- und Lebensverhältnisse kein Naturgesetz. Sie ist das Ergebnis der Vermarktung unserer Grundbedürfnisse, zu dem auch menschenwürdiges Wohnen zählt. Der Stadt der steigenden Mieten, in der wenigen gehört, was alle brauchen, setzen wir unseren Zusammenhalt, unsere Vielfalt und Solidarität entgegen.

Widersetzen wir uns!

Für diese Stadt wollen wir uns gemeinsam einsetzen! Seite an Seite – ob schon betroffen oder noch nicht. Mietenwahn und Verdrängung in Großstädte wie Berlin zeigen uns: bezahlbare Mieten müssen wir einfordern, bevor es zu spät ist!

Offene Gruppe Recht auf Stadt Eberswalde & Sympathisanten
(v.i.S.d.P.: S. Dammie)

(veröffentlicht am 31. März 2019)

Siehe auch:
Aktionen gegen WohnungsabriĂź und Mietsteigerung
»Hinter den Fenstern«


Links:
Alternative Liste Eberswalde (ALE)
Die PARTEI Brandenburg oder Die PARTEI Eberswalde auf Facebook




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

17.06.2024 - Pawels Stand-Up-Pantomine zum Artikel ...
11.06.2024 - Neuer Treffpunkt im Brandenburgischen Viertel zum Artikel ...
31.05.2024 - Wahlkampf im Kiez zum Artikel ...
27.05.2024 - Unvorstellbar: Eberswalde ohne alte Backsteinfabriken? zum Artikel ...
27.05.2024 - 24. Mai 2024: Tag der Nachbarn zum Artikel ...
26.05.2024 - Galerie Fenster: »Barfuß über alle Berge« zum Artikel ...
25.05.2024 - Zahlungsunwillig oder pleite? zum Artikel ...
25.05.2024 - Wahlanzeige Die PARTEI Alternative Liste Eberswalde zum Artikel ...
24.05.2024 - Müll am Heidewald: Ende einer »Endless-Story«? zum Artikel ...
30.04.2024 - Feuer am »Heidewald« zum Artikel ...
29.04.2024 - MĂĽll am Heidewald zum Artikel ...
03.04.2024 - Stellenanzeige Laboranten (m/w/d) zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher
(seit 16.1.24):
Besucherzähler