Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv
Notiert

So, 29.1., 14-17 Uhr: Galerie Sonntag mit Klavier! Am kommenden Sonntag bringt Niko Meinhold Eigenes, Traditionelles und Zeitgen├Âssisches mit in die Prignitzer Stra├če 50 f├╝r einen Austausch zwischen Publikum, Kunst und Musik. Und alles inmitten der Grafiken von Hans Ticha und der Fotografien und Fundst├╝cke von Hans J├Ârg Rafalski.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Die Havellandstra├če 24 bis 30 ÔÇô der letzte verbliebene Wohn- block in dieser Stra├če (die Hausnummern 2 bis 28 sind l├Ąngst abgerissen) ÔÇô wird ab dem 7. April von Grund auf saniert.
Im Rahmen des ┬╗Gro├čprojektes BRAND.VIER┬ź will die Leitung der Genossenschaft in den n├Ąchsten zehn Jahren insgesamt 27 Wohnbl├Âcke sanieren und modernisieren.

Baubeginn:
┬╗Gro├čprojekt BRAND.VIER┬ź

maxe. ┬╗Heute, am 7. April 2020 ist es nun soweit┬ź, schreibt die Wohnungsgenossenschaft 1893 eG auf ihrer Facebook-Seite. Mit dem ┬╗Baubeginn des Sanierungsobjekts in der Havellandstra├če 24 bis 30 starten wir unser Gro├čprojekt BRAND.VIER┬ź.

In den n├Ąchsten zehn Jahren sollen nach den Planungen der Gesch├Ąftsf├╝hrung der Genossenschaft insgesamt 27 Wohnbl├Âcke im Brandenburgischen Viertel ┬╗auf Vordermann┬ź gebracht werden.
Voller Stolz wird darauf hingewiesen, da├č das ┬╗Gro├čprojekt BRAND.VIER┬ź ÔÇô das ist die Abk├╝rzung f├╝r Brandenburgisches Viertel ÔÇô das bisher gr├Â├čte Projekt in der Geschichte der Wohnungsgenossenschaft 1893 eG sei.

Nimmt man die Umbenennung der ┬╗Wohnungsbaugenossenschaft Eberswalde-Finow┬ź in ┬╗Wohnungsgenosssenschaft 1893 Eberswalde┬ź als Stunde Null, stimmt das zweifellos. Auch mit dem Jahr 1990 als Beginn allen Lebens, verbleibt dieser Aussage ein unbestreitbarer Wahrheitsgehalt. Denn weder die Sanierungsma├čnahmen Anfang der 1990er Jahre noch die Abrisse zwischen 2003 und 2019 umfa├čten eine so gro├če Zahl an Wohnh├Ąusern ÔÇô auch wenn im Vergleich die Abri├čbl├Âcke in diesem Wettbewerb zahlenm├Ą├čig nur knapp unterliegen.

Hingegen d├╝rften sich die Wohnungsneubauprogramme der damaligen Arbeiterwohnungsgenossenschaften, aus der dann nach der sogenannten Wende die WBG hervorging, in den 1950er und -60er Jahren in Westend und Finow-Ost, in den 1970er Jahren im Leibnizviertel und in Finow-Ost sowie von 1978 bis 1990 im damaligen Max-Reimann-Wohngebiet, das 1993 in ┬╗Brandenburgisches Viertel┬ź umbenannt wurde, mit dem nun in Angriff genommenen Gro├čprojekt durchaus messen lassen.

Zumindest bis in die 1970er Jahre beteiligten sich die Genossenschaftler auch noch mit handfesten eigenen Arbeitsleistungen am Bau ihrer Wohnungen. Die zunehmend industriellen Methoden des Wohnungsbaus lie├čen das sp├Ąter nicht mehr zu. Auch bei den geplanten Sanierungen sind solche Eigenleistungen aufgrund der erforderlichen Professionalit├Ąt kaum m├Âglich. Dennoch ist es schade, wenn diese genossenschaftlichen Traditionen heute vergessen werden, zumal die AKtivierung von m├Âglichen Eigenleistungen der Genossenschaftler zu den letzlich ├Âkonomisch wirksamen Vorz├╝gen von Genossenschaften geh├Ârt.

Die Genossenschaft schlie├čt ihren Facebookbeitrag mit den Worten: ┬╗Damit auch das Brandenburgische Viertel wieder auf Augenh├Âhe mit allen anderen Stadtteilen Eberswaldes blicken kann. Denn im Herzen lieben wir unser Viertel doch wie es einmal war und w├╝nschen uns, da├č sich dort auch jeder wieder wohlf├╝hlen kann.┬ź

gm ÔÇô 7. April 2020




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

23.01.2023 - Kunst, Konzert und Kaffeekr├Ąnzchen zum Artikel ...
20.01.2023 - Februaraktionen im Silberwald zum Artikel ...
10.01.2023 - Regen und schwarzer Schlamm zum Artikel ...
09.01.2023 - Profi-Nachhilfe vom Duden-Institut zum Artikel ...
03.01.2023 - Galerie-Sonntage mit Klavier zum Artikel ...
26.12.2022 - Platte wird weiter ┬╗neu aufgelegt┬ź zum Artikel ...
21.12.2022 - Stopp Polizeigewalt! Stopp Abschiebungen!! zum Artikel ...
21.12.2022 - Abschiebung mittels Polizeigewalt zum Artikel ...
14.12.2022 - Film und Fest in der Galerie zum Artikel ...
11.12.2022 - Gedr├Ąnge auf dem Potsdamer Platz - Kiezweihnachtsmarkt 2022 zum Artikel ...
10.12.2022 - Finower Kaufland zieht um zum Artikel ...
09.12.2022 - Woche Zwei: ┬╗Eberswalde genie├čen┬ź zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
www.gratis-besucherzaehler.de