Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv
Notiert

So, 29.1., 14-17 Uhr: Galerie Sonntag mit Klavier! Am kommenden Sonntag bringt Niko Meinhold Eigenes, Traditionelles und Zeitgenössisches mit in die Prignitzer Straße 50 für einen Austausch zwischen Publikum, Kunst und Musik. Und alles inmitten der Grafiken von Hans Ticha und der Fotografien und Fundstücke von Hans Jörg Rafalski.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Die Vernissage, zu der Galeriebetreiber Udo Muszynski und Hans Jörg Rafalski mit einigen Worten die rund 60 Gäste begrüßten, wurde von Richard Koch (Trompete) musikalisch begleitet. Zwei Ausstellungen im Freizeitschiff

Grafiken von Hans Ticha & Fotos von Hans Jörg Rafalski

maxe. Am letzten Sonntag im Oktober – einem schönen sonnigen Tag mit angenehmen spätsommerlichen Temperaturen um die 20 Grad – gab es im Freizeit-Schiff der Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893 eG eine besondere Premiere. In der Galerie Fenster wurden gleich zwei Ausstellungen eröffnet, die beide bis Ende Februar 2023 zu sehen sein werden.

In den bisherigen Räumen im Obergeschoß können Grafiken von Hans Ticha besichtigt werden. Ticha, Jahrgang 1940, arbeitete zunächst als Lehrer für Kunsterziehung und Geschichte in Lindenthal bei Leipzig, bevor er von 1965-1970 an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst in Berlin-Weißensee studierte und anschließend als freischaffender Maler und Buchillustrator in Berlin (Ost) arbeitete. Seit 1993 lebt und arbeitet er im Maintal.

Im Oktober wurde Hans Ticha auf der Frankfurter Buchmesse für sein Lebenswerk geehrt. In Eberswalde ist die bislang größte öffentliche Zusammenstellung seiner Grafiken zu sehen. Die Grafiken können »von der Wand« weg gekauft werden. Die Leerstellen werden durch neue Grafiken gefüllt...

Unter dem Titel »Erosion« zeigt Hans Jörg Rafalski in dem neuen Galerieraum im Erdgeschoß Fotos & Fundstücke der Industriekultur des Finowtals. Der Eberswalder wurde 1965 geboren und machte sich 1995 als Grafik- und Kommunikationsdesigner seltständig – mit Farbe, Sprache und Fotografie (und vielem mehr). In seinem Buch »Erosion – Spuren der Industriekultur im Finowtal« betrachtet er erzählerisch und in atmosphärischen Bildern die großartige Vergangenheit des bedeutendsten historischen Industriestandortes der Mark Brandenburg sowie das, was in der Gegenwart davon noch nachvollziehbar ist. Mit seiner Fotoserie zum Oder-Havel-Kanal wurde er Gewinner des 18. Brandenburgischen Kunstpreises 2021 in der Kategorie Fotografie.

Neben den ausgestellten Fotos sind zu den Öffnungszeiten der Galerie auch die drei bisher in Rafalskis Verlag »Papierwerken« erschienenen Bücher (EROSION – Spuren der Industriekultur am Finowkanal / IRLAND – Das wunderbare Land der 41000 Himmel und O’Sullivans / EROSION – Spurensuche am Finowkanal) erhältlich.

Die Galerie Fenster hat an jedem Donnerstag von 17 bis 21 Uhr geöffnet und nach Vereinbarung.

(30. Oktober 2022)

Siehe auch:
»Galerie Fenster wird größer«


Galerie Fenster · Prignitzer Straße 50 · 16227 Eberswalde
eMail: · www.mescal.de · www.1893-wohnen.de




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

23.01.2023 - Kunst, Konzert und Kaffeekränzchen zum Artikel ...
20.01.2023 - Februaraktionen im Silberwald zum Artikel ...
10.01.2023 - Regen und schwarzer Schlamm zum Artikel ...
09.01.2023 - Profi-Nachhilfe vom Duden-Institut zum Artikel ...
03.01.2023 - Galerie-Sonntage mit Klavier zum Artikel ...
26.12.2022 - Platte wird weiter »neu aufgelegt« zum Artikel ...
21.12.2022 - Stopp Polizeigewalt! Stopp Abschiebungen!! zum Artikel ...
21.12.2022 - Abschiebung mittels Polizeigewalt zum Artikel ...
14.12.2022 - Film und Fest in der Galerie zum Artikel ...
11.12.2022 - Gedränge auf dem Potsdamer Platz - Kiezweihnachtsmarkt 2022 zum Artikel ...
10.12.2022 - Finower Kaufland zieht um zum Artikel ...
09.12.2022 - Woche Zwei: »Eberswalde genießen« zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
www.gratis-besucherzaehler.de