Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv
Werk der Flammen

Ob mal wieder ein »Feuerteufel« unterwegs ist oder schlicht FahrlÀssigkeit Ursache des Brandes und der Zerstörung von zwei Papiercontainern in der Frankfurter Allee war, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall entstand einiger Sachschaden. So ein Container kostet etwa 300 bis 400 Euro. Hinzu kommen die Einsatzkosten der Feuerwehr.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Die neu geschaffenen PKW-StellplĂ€tze umfassen ein zweietagiges Parkhaus am Standort des einstigen Genossenschaftswohnhauses in der Senftenberger Straße und eine FreiflĂ€che auf dem einstigen Wohnhof dahinter. Aktuell ist vorgesehen, an der Außenwand des Parkhauses auch 10 StellplĂ€tze mit Lademöglichkeiten fĂŒr Elektro-Autos einzurichten. Bei Bedarf kann diese Zahl durch AnschlĂŒsse im Inneren des Parkhauses verdoppelt werden. Auf dem Potsdamer Platz gab's einen musikalischen Empfang mit Geigenmusik, bevor Udo Muszynski die zum Teil im Auftrag und mit UnterstĂŒtzung der Genossenschaft realisierte »Kultur im Kiez« erlĂ€uterte. Stimmt es, daß die GrĂŒnflĂ€chen im Brandenburgischen Viertel zunehmend verunkrauten? Wohl nicht, wenn die BlĂŒhkrĂ€uter gemeint sind, die mittlerweile auf einigen als »Eberswalder Blumenwiesen« ausgewiesenen FlĂ€chen wachsen und nicht schon vor der BlĂŒte gemĂ€ht werden. Am 13. Oktober ist Gelegenheit, diese und andere FlĂ€chen auf einem Rundgang durch den Kiez kennenzulernen.

RundgÀnge im Kiez:
»Walk & Talk« und GrĂŒnflĂ€chenbesichtigung

maxe. Erst am 4. Oktober hatte die Wohnungsgenossenschaft 1893 eG ihre Vertreter zu einem »Walk & Talk« genannten Rundgang durch das Brandenburgische Viertel eingeladen und schon steht der nĂ€chste Rundgang durch den Kiez ins Haus. Am Donnerstag, den 13. Oktober, lĂ€dt das Quartiersmanagement (QM) zur Besichtigung der GrĂŒnflĂ€chen im Viertel ein.

Im Mittelpunkt des »Spaziergangs mit GesprĂ€ch« der Genossenschaft stand natĂŒrlich das großangelegte Sanierungs- und Modernisierungsprojekt der 1893, »BRAND.VIER«.

Von der Genossenschafts-Dialogbox in der Frankfurter Allee ging es ĂŒber die Spreewaldstraße, wo Teamleiter »Fairmieten« Konrad Schulz die Vertreter informierte, wie viele Wohnungen im »Aktionsraum Cottbus« bereits neue Nutzer haben, in die Cottbuser Straße. Hier erzĂ€hlte BRAND.VIER-Teamleiterin Kerstin Köhler Details ĂŒber das neu gebauten Parkhaus – das ĂŒbrigens im Unterschied zum stĂ€dtischen Fahrradparkhaus am Bahnhof eine begrĂŒnte Fassade erhĂ€lt – und zur geplante Gestaltung des »Spreewaldparks« auf der FlĂ€che des vor einigen Jahren abgerissenen Wohnhauses Cottbuser Str. 25-31.

Es folgte ein Blick in einen der kĂŒnstlerisch gestalteten Hausflure sowie den angrenzenden Gemeinschaftsraum mit »Home Office«-AusrĂŒstung. Weitere GemeinschaftsrĂ€ume in den sanierten HĂ€usern in der Cottbuser Straße sind beispielsweise als SpielrĂ€ume fĂŒr Kinder (mit entsprechenden SpielgerĂ€ten) und fĂŒr Erwachsene (bspw. zum Skat spielen) gestaltet. Auffallend sind die z.T. verschließbaren Überdachungen fĂŒr FahrrĂ€der, RollstĂŒhle oder Kinderwagen. Die einst hierfĂŒr vorgesehenen RĂ€ume im GebĂ€ude sind den großzĂŒgigen Fluren oder eben den GemeinschaftsrĂ€umen gewichen.

Die Vertreter-Kolonne zog dann weiter zum Potsdamer Platz, wo sie Udo Muszynski und Geigenmusik empfing. Der im »Freizeitschiff« der Genossenschaft (Prignitzer Straße) ansĂ€ssige »Kulturpapst« von Eberswalde erzĂ€hlte vom »Kunst im und am Bau« sowie die vielfĂ€ltigen kulturellen AktivitĂ€ten, die er mit seinem Team mit maßgeblicher UnterstĂŒtzung der Genossenschaft, der Stadt Eberswalde und anderer im Kiez organisiert.

Auf dem RĂŒckweg erlĂ€uterte Kerstin Köhler, was alles im »Aktionsraum Oderbruch« geplant ist. Dort haben Anfang Oktober die aktiven Bauarbeiten begonnen. Schließlich kehrte die Vertreterrunde zur Dialogbox zurĂŒck, wo die Mitarbeiter der Genossenschaft einen kleinen Imbiß vorbereitet hatten.

QM lÀdt ein

Einen weiteren Rundgang durch das Brandenburgische Viertel gibt es schon am Donnerstag, den 13. Oktober. Diesmal hat das Quartiersmanagement (QM) alle Interessierten eingeladen, die mehr ĂŒber die Gestaltung und Bewirtschaftung der GrĂŒnflĂ€chen im Kiez wissen wollen.

»Sie möchten sich informieren«, werben die Quartiersmanagerinnen, »sich engagieren und Ideen fĂŒr die grĂŒnen FlĂ€chen im Wohngebiet einbringen?« Das QM ist dafĂŒr der richtige Ansprechpartner.
Auf dem Rundgang wird nicht zuletzt erklĂ€rt, warum manche Hecken wachsen dĂŒrfen und wo bunte Blumen wild wachsen dĂŒrfen...

Treffpunkt ist um 16 Uhr am 13. Oktober das BĂŒrgerzentrum in der Schorfheidestraße 13, wo das Quartiersmanagement fĂŒr das Brandenburgische Viertel seinen Sitz hat.

(5. Oktober 2022)

Vorschau:
Am Sonnabend, den 22. Oktober lĂ€dt das QM ein zu einem Rundgang durch die SportstĂ€tten des Brandenburgischen Viertels. Um 10 Uhr gibt's Kampfkunst im »Freizeitschiff« der 1893 in der Prignitzer Straße, dem um 11 ein Besuch in der SV-Motor-Sporthalle in der Potsdamer Allee 37 folgt. Eine Dreiviertelstunde spĂ€ter steht die AWO/REKI-Sporthalle in der Schorfheidestraße 30 offen, worauf um 12.20 Uhr die stĂ€dtische Heidewaldhalle in der Frankfurter Allee 44 im Besichtigungsreigen folgt. Dort gibt es auch eine kleine Snackpause. Um 13.15 Uhr lĂ€dt dann der Reha-Fit Eberswalde e.V. im Vereinshaus der Genossenschaft 1893eG in der Havellandstraße 15 zur Besichtigung ein. Zum Abschluß geht's um 14 Uhr ein StĂŒck in den Wald in Richtung Finow zur Waldsportanlage Eberswalde in der Schönholzer Straße 20. FĂŒr die Hallen wird gebeten, Sportschuhe mitzubringen.




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

21.02.2024 - Wachsen bedeutet VerÀnderung zum Artikel ...
13.02.2024 - Malworkshop mit Max! zum Artikel ...
11.02.2024 - BĂŒcherboXX wird erneuert zum Artikel ...
01.02.2024 - Streik im Öffentlichen Nahverkehr zum Artikel ...
17.01.2024 - 5K in der Galerie Fenster zum Artikel ...
16.01.2024 - Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht zum Artikel ...
11.01.2024 - Anpassung an den Klimawandel zum Artikel ...
05.01.2024 - Galeriesonntage mit Klavier zum Artikel ...
04.01.2024 - Großdemo am 8. Januar zum Artikel ...
23.12.2023 - Bundesverdienstorden fĂŒr Kontakt e.V. zum Artikel ...
16.12.2023 - Keine Demokratie wagen zum Artikel ...
06.12.2023 - BRAND.VIER im Brandenburgischen Viertel: Lob und Kritik zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
Besucherzähler