Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert
Den Monatsplan November der BegegnungsstÀtte »Silberwald« (Spreewaldstr. 1) gibt es hier als PDF (1,7 Mb).

Donnerstag, 30. November, 17 Uhr: Eröffnung der 20. und 21. Ausstellung in der Galerie Fenster (Prignitzer Str. 50). Fotoserie »Manhattan - Straße der Jugend« von Stephanie Steinkopf sowie Aquarelle und Lithografien von Gerhard Wienckowski. Mehr Infos hier).

Sonntag, 17. Dezember, 14-18 Uhr: Kiez-Weihnachtsmarkt auf dem Potsdamer Platz.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Den traditionellen Stollenanschnitt zum Auftakt des Kiez-Weihnachtsmarktes vollzog in diesem Jahr der Dezernent fĂŒr Bildung, Kultur und Wirtschaft Dr. Jan König (2.v.l.). TatkrĂ€ftig untersĂŒtzt wurde er vom BĂ€ckermeister Björn Wiese (r.) von der PrivatbĂ€ckerei Wiese.

15. Kiez-Weihnachtsmarkt
Andrang unter der Weihnachtskiefer

maxe. Auch in diesem Jahr - zum inzwischen 15. Weihnachtsmarkt im Brandenburgischen Viertel - kamen am Nachmittag des 3. Advent mehr als 500 Besucher auf den Potsdamer Platz im Zentrum des Viertels, um in Weihnachtsstimmung zu kommen und die vielfĂ€ltigen und weitgehend ehrenamtlich organisierten kulturellen und kulinarischen Angebote zu genießen.

Als offizieller TrĂ€ger des Kiez-Weihnachtsmarktes fungierte wieder die Bildungseinrichtung Buckow e.V., die in der Spreewaldstraße ihren Sitz im Viertel hat. Die eigentliche Organisation lag in den HĂ€nden des Quartiersmanagements. Das Programm wurde zum grĂ¶ĂŸten Teil von den verschiedenen Akteuren im Kiez gestaltet (siehe: »Kiezweihnachtsmarkt 2018«). Entgegen der ursprĂŒnglichen AnkĂŒndigung nahm der BĂŒrgermeister Friedhelm Boginski in diesem Jahr nicht am Kiez-Weihnachtsmarkt im Brandenburgischen Viertel teil. Die Eröffnung ĂŒbernahm an seiner Statt der Dezernent Prof. Dr. Jan König.

In trauter Eintracht kĂŒmmerten sich der Weihnachtsmann und VĂ€terchen Frost um die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes.

Mit Flöten und Trommeln bereicherten die Kinder des Eberswaldere Flötenorchesters den Markt. DJ Lady Undertone ĂŒbernahm die Moderation und sorgte fĂŒr die »Pausenmusik«. WĂ€hrend der Weihnachtsmann von einem Engel begleitet wurde, hatte VĂ€terchen Frost seine treue Helferin Schneeflöckchen dabei.

Zum Abschluß gab es einen Lampionumzug, bei dem die am Stand des Wohnverbunds selbstgebastelten Laternen ausprobiert werden konnten.

(21. Dezember 2018)

Siehe auch: »Kiezweihnachtsmarkt 2018« und »Weihnachten - was es wirklich bedeutet«





Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

19.11.2023 - Manhatten – Straße der Jugend zum Artikel ...
18.11.2023 - Unvergessen. Zum 125. Geburtstag von Max Reimann zum Artikel ...
31.10.2023 - Finissage in der Galerie Fenster zum Artikel ...
25.10.2023 - Silberstreif oder Fata Morgana am Horizont? zum Artikel ...
16.10.2023 - Nasse Angelegenheit zum Artikel ...
15.10.2023 - Fabelhafte Bilderwelten zum Artikel ...
15.10.2023 - »Allgerechte« MobilitÀt zum Artikel ...
09.10.2023 - Kultur im Kiez zum Artikel ...
26.09.2023 - Die Bimmelbahn im Kiez zum Artikel ...
24.09.2023 - Abschiebeversuch nach Rußland zum Artikel ...
24.09.2023 - Wieder ein Sprung vom Balkon zum Artikel ...
23.09.2023 - »Sozialraumkonferenz« im Kiez zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
www.gratis-besucherzaehler.de