Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv
Werk der Flammen

Ob mal wieder ein »Feuerteufel« unterwegs ist oder schlicht FahrlÀssigkeit Ursache des Brandes und der Zerstörung von zwei Papiercontainern in der Frankfurter Allee war, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall entstand einiger Sachschaden. So ein Container kostet etwa 300 bis 400 Euro. Hinzu kommen die Einsatzkosten der Feuerwehr.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Bereits 2019 mußten sich die Veranstalter der »FĂȘte de la Viertel« nicht ĂŒber zu geringen Zulauf beklagen. Haushaltssperre contra Kiezfest

maxe. Am 23. Mai hat der Eberswalder KĂ€mmerer eine haushaltswirtschaftliche Sperre erlassen, weil per Hochrechnung der aktuell geplanten Ausgaben und Einnahmen sich in den kommenden fĂŒnf Jahren ein eklatantes Haushaltsdefizit aufbauen wĂŒrde.

Somit sind nur noch Aufwendungen und Auszahlungen zulĂ€ssig, zu deren Leistungen die Stadtverwaltung rechtlich verpflichtet oder die fĂŒr eine WeiterfĂŒhrung notwendiger Aufgaben unaufschiebbar sind. Dazu gehört beispielsweise, daß neues Personal eingestellt wird, um alle Personalstellen laut Stellenplan zu besetzen.

»Es werden alle Aufwendungen und Auszahlungen der Stadtverwaltung fĂŒr das Haushaltsjahr 2023 nochmals auf ihre Erforderlichkeit und Notwendigkeit hin ĂŒberprĂŒft«, teilte die Stadtverwaltung auf der Sitzung des Sprecherrates fĂŒr das Brandenburgische Viertel am 6. Juli mit. Die Haushaltssperre betrifft auch die Mittel des Quartiersmanagements, obwohl diese weitgehend aus zweckgebundenen Fördermitteln stammen.

Das heißt, fĂŒr alle Projekte, die zum 25. Mai noch nicht beschieden waren, ist die Finanzierung unsicher. Dies betrifft auch die beiden Stadtteilfeste »FĂȘte de la Viertel« am 1. September und den Kiez-Weihnachtsmarkt am 17. Dezember. Zwar ist der Antrag fĂŒr die beiden Feste ist bereits gestellt, aber es gibt bisher noch keine Mittelfreigabe durch den StadtkĂ€mmerer.

Das Stadtteilfest »FĂȘte de la Viertel« soll am 1. September von 15 bis 21.30 Uhr unter dem Motto »Weltfriedenstag« stattfinden. Da es sich um eine stĂ€dtische Veranstaltung handelt, dĂŒrften inhaltlich kaum Abweichungen von den offiziellen Narrativen zu erwarten sein.

Von der Eberswalder Friedensinitiative wird ĂŒbrigens etwa zeitgleich am 1. September die traditionelle Veranstaltung zum Weltfriedenstag auf dem Eberswalder Marktplatz veranstaltet. Mit dabei wird u.a. der Chor IWUSCHKA sein, der daher bei der Kiez-Fete fehlen wird.

Auf dem Potsdamer Platz liegt von 15 bis 18 Uhr der Fokus auf einem Familienprogramm mit StĂ€nden und Programmpunkten fĂŒr Familien. Dem soll sich von 18 bis 21.30 Uhr ein BĂŒhnenprogramm vor allem fĂŒr Jugendliche, aber auch Ă€ltere Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels anschließen.

FĂŒr das Kiez-Fest liegen bereits einige Angebote von Programmpunkten wie Ponyreiten, ein Eiswagen und auch einem Sicherheitsdienstleister vor. Allerdings können bindende VertrĂ€ge erst geschlossen werden, wenn der Antrag von der KĂ€mmerei der Stadt Eberswalde bewilligt wurde.

Zahlreiche Akteure aus dem Kiez wollen sich auch wieder ohne Honorar in Form von StĂ€nden und Aktionen fĂŒr Kinder und Familien am Fest beteiligen.

(26. Juli 2023)




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

21.02.2024 - Wachsen bedeutet VerÀnderung zum Artikel ...
13.02.2024 - Malworkshop mit Max! zum Artikel ...
11.02.2024 - BĂŒcherboXX wird erneuert zum Artikel ...
01.02.2024 - Streik im Öffentlichen Nahverkehr zum Artikel ...
17.01.2024 - 5K in der Galerie Fenster zum Artikel ...
16.01.2024 - Ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht zum Artikel ...
11.01.2024 - Anpassung an den Klimawandel zum Artikel ...
05.01.2024 - Galeriesonntage mit Klavier zum Artikel ...
04.01.2024 - Großdemo am 8. Januar zum Artikel ...
23.12.2023 - Bundesverdienstorden fĂŒr Kontakt e.V. zum Artikel ...
16.12.2023 - Keine Demokratie wagen zum Artikel ...
06.12.2023 - BRAND.VIER im Brandenburgischen Viertel: Lob und Kritik zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
Besucherzähler