Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

Mi, 19.6., 11 Uhr gastiert zur Hellen Stunde mit Kultur auf dem Potsdamer Platz mit Pugsley Buzzard & Micha Maass (Foto) ein deutsch-australisches Blues Duo. Pugsley Buzzard ist Musiker, Schauspieler, Fernsehkoch und liebenswerter Grizzly mit Hut, eine Mischung aus Doctor John und Tom Waits. Mit seinem Barrelhouse Piano Stil und seiner ungew├Âhnlich rauchigen Stimme tanzt er mit seinem New Orleans Sound durch Raum und Zeit. Micha Maass wiederum ist als Schlagzeuger in seiner Kategorie h├Ąufiger Gewinner des German Blues Award.



Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.

St├Ądtebaulicher Unsinn

Zum geplanten Abri├č zweier Wohnbl├Âcke unweit des Heidewald-Einkaufszentrums

Eberswalde (bbp). Die st├Ądtische Wohnungsgesellschaft (WGH) hatte im Dezember verk├╝ndet, da├č sie zwei Wohnbl├Âcke im Brandenburgischen Viertel abrei├čen will. Zugleich sollen die Mieten in den Wohnungen der WHG steigen. Welche Wohnungen genau abgerissen werden sollen, unterlag der Geheimhaltung. Inzwischen wurden die betroffenen Bewohner zu der angek├╝ndigten Informationsveranstaltung eingeladen.

Sie findet am Donnerstag, den 5. Februar,
um 17 Uhr im B├╝rgerzentrum im Brandenburgischen Viertel (Schorfheidestra├če 13) statt.


Vom Abri├č betroffen sind nach bislang vorliegenden Informationen die Potsdamer Allee 45 bis 59. Entsprechend dem 2009 beschlossenen Integrierten Programm├╝bergreifenden Stadtteilentwicklungskonzept (IPStEK) sollte es hier keinen Abri├č geben. W├Ąhrend in der ├╝brigen Stadt bei Bebauungspl├Ąnen regelm├Ą├čig auf eine m├Âglichst durchgehende ÔÇ×BlockrandbebauungÔÇť geachtet wird, scheint so eine Anforderung st├Ądtebaulicher Gestaltung im Brandenburgischen Viertel keinerlei Rolle zu spielen.

Werden die Abri├čpl├Ąne realisiert, bliebe der Wohnblock in der Finsterwalder Stra├če separat in der Landschaft stehen. Man mu├č wohl kein ausgebildeter Stadtplaner sein, um den groben st├Ądtebaulichen Unsinn erkennen zu k├Ânnen. Statt ÔÇ×L├╝ckenschlu├čÔÇť hei├čt die Devise hier ÔÇ×L├╝ckenbildungÔÇť. Vom avisierten Abri├č sind viele ├Ąltere und langj├Ąhrige Mieter der WHG betroffen. Einige sind bereits mehrfach innerhalb des Brandenburgischen Viertels umgezogen. Vom damaligen WHG-Gesch├Ąftsf├╝hrer Rainer Wiegand hatten sie die Zusage erhalten, nicht noch einmal umziehen zu m├╝ssen. So manche haben sich so eingerichtet, da├č sie hier ihren Lebensabend verbringen k├Ânnen. Die Aussage des jetzigen WHG-Gesch├Ąftsf├╝hrers Hans-J├╝rgen Adam, ┬╗niemand mu├č Angst haben, da├č er einfach so aus seiner Wohnung herausgeworfen wird┬ź, nimmt so mancher als Verh├Âhnung wahr.

(aus "Barnimer B├╝rgerpost" 2/2015 vom 3. Februar 2015. Mit freundlicher Genehmigung)




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

17.06.2024 - Pawels Stand-Up-Pantomine zum Artikel ...
11.06.2024 - Neuer Treffpunkt im Brandenburgischen Viertel zum Artikel ...
31.05.2024 - Wahlkampf im Kiez zum Artikel ...
27.05.2024 - Unvorstellbar: Eberswalde ohne alte Backsteinfabriken? zum Artikel ...
27.05.2024 - 24. Mai 2024: Tag der Nachbarn zum Artikel ...
26.05.2024 - Galerie Fenster: ┬╗Barfu├č ├╝ber alle Berge┬ź zum Artikel ...
25.05.2024 - Zahlungsunwillig oder pleite? zum Artikel ...
25.05.2024 - Wahlanzeige Die PARTEI Alternative Liste Eberswalde zum Artikel ...
24.05.2024 - M├╝ll am Heidewald: Ende einer ┬╗Endless-Story┬ź? zum Artikel ...
30.04.2024 - Feuer am ┬╗Heidewald┬ź zum Artikel ...
29.04.2024 - M├╝ll am Heidewald zum Artikel ...
03.04.2024 - Stellenanzeige Laboranten (m/w/d) zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher
(seit 16.1.24):
Besucherzńhler