Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

Mittwoch, 31. Mai, 11 Uhr: Nach dem starken Auftakt mit den ┬╗Couchies┬ź zur Hellen Stunde mit Kultur in der vorigen Woche hat sich f├╝r diese Woche das argentinisch-peruanisch beeinflu├čte Latin Duo mit einer bezaubernden Show aus Clownerie, Artistik und Musik angek├╝ndigt. Mit erstaunlichem K├Ânnen l├Ądt das unzertrennliche Duo zum Lachen und Nachdenken ein und nimmt jedes Publikum mit. Eine Show zum Sehen, F├╝hlen und Genie├čen. Gro├če und Kleine, Alte und Junge sind wie immer herzlich willkommen! Treffpunkt ist um 11 Uhr der Potsdamer Platz im Brandenburgischen Viertel von Eberswalde.

Donnerstag, 1. Juni, 17-19 Uhr: Der Hebewerk e.V. im Genossenschaftsvereinshaus in der Havellandstra├če 15 l├Ądt ein zur Offenen Bastelwerkstatt Origami. Aus sch├Ânen Papieren falten wir kleine Kunstwerke. Menschen jeden Alters sind herzlich willkommen. Auf Spendenbasis.

Die Arbeiten schreiten voran. Am sog. ┬╗Schorfheideplatz┬ź wurde inzwischen auf den Verkehrsfl├Ąchen bereits Asphalt ausgebracht. (┬╗Neuer Platz mit alten B├Ąumen┬ź).

Montag, 5. Juni, 18 Uhr: Das KIEZ-KINO im Bonhoeffer-Haus (Potsdamer Allee 35) zeigt den Film ┬╗Ich, Daniel Blake┬ź. Eintritt frei. Mehr Infos hier.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


Der Verbindungsweg zwischen der Spreewaldstra├če und der Cottbuser Stra├če stand nicht auf dem Programm des Runden Tischs Rad- und Gehwegsanierung. Dieses Teilst├╝ck wurde im M├Ąrz des Jahres au├čer der Reihe instandgesetzt. Das war aus Gr├╝nden der Verkehrssicherung notwendig geworden.

Im Fr├╝hjahr gab es wieder zahlreiche Baumpflanzungen im Brandenburgischen Viertel. Wie Tiefbauamtsleiterin Heike K├Âhler der MAXE-Redaktion mitteilte wurden in der Prignitzer Stra├če, Spreewaldstra├če, Wittstocker Stra├če, Rheinsberger Stra├če, Schwedter Stra├če, Fl├Ąmingstra├če und Zum Schw├Ąrzesee insgesamt 45 B├Ąume gepflanzt.

Geh- und Radwegesanierung:
R├╝ckst├Ąnde gegen├╝ber dem Plan

Im Kiez kann auf F├Ârdermittel zur├╝ckgegriffen werden

maxe.Insgesamt 13 Ma├čnahmen mit gesch├Ątzten Kosten von knapp 400.000 Euro, die vom Runden Tisch Geh- und Radwegsanierung im Oktober 2019 f├╝r die abgestimmt waren, sind als nicht erledigt in das Jahr 2021 ├╝bernommen worden. Weitere 17 Ma├čnahmen sind f├╝r die Jahre 2021 bis 2023 vorgeschlagen mit einem gesch├Ątzten Wertumfang von 730.000 Euro. Die entsprechenden Listen wurden jetzt auf Dr├Ąngen des fraktionslosen Stadtverordneten Carsten Zinn den Stadtverordneten ├╝bersandt.

Lediglich zwei der aufgelisteten Ma├čnahmen tangieren das Brandenburgische Viertel. So soll der Weg an der Prignitzer Stra├če zwischen Am Schw├Ąrzesee und Ringstra├če sowie der Weg auf der westlichen Seite der Spechthausener Stra├če n├Ârdlich des ehemaligen Bahn├╝bergangs saniert werden.

Davon abgesehen sind im Brandenburgischen Viertel selbst vom Runden Tisch Geh- und Radwegsanierung keine Instandsetzungen von Wegen vorgesehen. Das hat weniger mit dem guten Zustand der Wege im Kiez als vielmehr damit, da├č hier im Rahmen des Wegenetzkonzeptes f├╝r den Bau und die Sanierung von Wegen auf St├Ądtebauf├Ârdermittel zur├╝ckgegriffen werden kann, w├Ąhrend die vom Runden Tisch gelisteten Sanierungen vollst├Ąndig aus dem st├Ądtischen Haushalt finanziert werden, wie die 2020 erfolgte Sanierung des Gehwegs an der Prignitzer Stra├če zwischen Schwedter Stra├če und Potsdamer Allee.

Im Rahmen des Wegenetzkonzeptes sollen ab 2021/22 erste Ma├čnahmen im Bereich Schorfheidestra├če realisiert werden (siehe auch: ┬╗Der Schorfheideplatz┬ź).

Unbeschadet der genannten Planungen kommt es zuweilen auch vor, da├č Gehwege au├čer der Reihe repariert werden. So geschehen im M├Ąrz des Jahres mit dem Verbindungsweg zwischen der Spreewaldstra├če und der Cottbuser Stra├če (Foto). Dort hatte das Tiefbauamt im Rahmen der Stra├čenunterhaltung eine Bordsteinabsenkung in Auftrag gegeben. Aus Verkehrssicherheitsgr├╝nden wurde im Zusammenhang der Gehwegabschnitt mitrepariert. Finanziert wurde diese Ma├čnahme, so die Tiefbauamtsleiterin Heike K├Âhler, aus den f├╝r die allgemeine Stra├čenunterhaltung vorgesehenen Mitteln.

(2. Juli 2021)

Siehe auch:
┬╗Der Schorfheideplatz┬ź
┬╗Gehwegsanierung im Kiez┬ź




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

17.05.2023 - Alles wird besser zum Artikel ...
11.05.2023 - Noch zweimal in der Galerie zum Artikel ...
27.04.2023 - B├╝rgerempfang im Kiez zum Artikel ...
25.04.2023 - Garagenvolk zum Artikel ...
19.04.2023 - GARAGENspaziergang zum Artikel ...
03.04.2023 - Kiez-Kino zum Artikel ...
01.04.2023 - Nachhilfe f├╝rs Schwimmen zum Artikel ...
20.03.2023 - Im Viertel nach Zw├Âlf zum Artikel ...
19.03.2023 - Weg aus dem Dornr├Âschenschlaf? zum Artikel ...
17.03.2023 - Wogen wiegen und Garagengalerie zum Artikel ...
18.02.2023 - Bauarbeiten im Kiez zum Artikel ...
12.02.2023 - Auf Spurensuche im Finowtal mit Hans Rafalski zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
www.gratis-besucherzaehler.de