Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde

Regelmäßige Kiez-Termine

Kulturbund Klub "Heinrich Mann"
Cottbuser Str. 5a (hier mehr):
Malzirkel 1./3. Do 14 Uhr
Handarbeiten 2./4. Do 14 Uhr
Foto-Club 2. Di, letzt. Di 18.30 Uhr
FG Ornithologie 3. Di 18.30 Uhr
Klöppelgruppe 4. Dienstag 14 Uhr

Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ):
Mütter-Fitness-Gruppe
Mo 9.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37
Krabbelgruppe Mi 9.30 - 11 Uhr
Bonhoeffer-Haus, Potsdamer Allee

AWO Ortsverein Finow:
Nachmittag im Seniorenclub
Mi 14 Uhr, Frankfurter Allee 24

WBG-Vereinshaus, Havellandstr. 15:
Sportgruppe @ H15 Mo 18.30-20 Uhr
Offene Naehwerkstatt Mi 10-13 Uhr
Repair-Café & Six-to-Zero Fr 15 Uhr
Hebewerk e.V. im H15

Gemeindezentrum:
Familiennachmittag dienstags
16 - 17 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Potsdamer Allee 35
Familiensport, Di 15-16 Uhr
Do 15-16.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37

WBG-Freizeitschiff:
Rommé, Skat ... Mo 14 Uhr
Handarbeitstreffen Do 13 Uhr
Prignitzer Str. 48


Was los ist

Sa, 16. November, 18 Uhr:
Claudia Michelsen liest
»Marlene Dietrich«

Paul-Wunderlich-Haus
Am Markt 1
Tourist-Info: 03334-64520

Sa, 23. November, 15 Uhr:
Lebensgeschichten Vernissage zur Ausstellung »Die Platte neu auflegen:
Die Entwicklung des Brandenburgischen Viertels und die Geschichten seiner Bewohner«. Potsdamer Allee 61.
Mehr Infos hier

Do, 28. November, 17 Uhr:
Weihnachtskonzert
der Musikschule Barnim

Solisten und Ensembles der Musikschule präsentieren das Konzert in der Aula des Humboldt-Gymnasiums am Blumenplatz, Werner-Seelenbinder-Straße.
Tel. 03334 - 25 07 00.

Fr, 29. November, 18 Uhr:
Eröffnung Weihnachtsmarkt
Bis Sonntag, den 8. Dezember erwarten die Besucher ein reichhaltiges Kulturprogramm sowie kulinarische Spezialitäten und Getränke. Regulär: 12-20 Uhr, samstags und freitags schon ab 10 Uhr geöffnet.


Die Weihnachtsbeleuchtung am Potsdamer Platz wird angebracht.

Mo, 2. Dezember, 17 Uhr:
Sitzung des Sprecherrats »Soziale Stadt« im Brandenburgischen Viertel. Alle Einwohner sind herzlich eingeladen ins Bürgerzentrum, Schorfheidestr. 13.

MAXE-Volltextsuche:
Kontakt zur


Lebendiges Einkaufszentrum »Heidewald«
Bezugnehmend auf den eigenwilligen Artikel von Marco Marschall in der heutigen Märkischen Oderzeitung, wollen wir Ihnen diesmal neun Ankermieter im Heidewald-Einkaufszentrum vorstellen:
NKD

Das Textil-Geschäft im linken Seitenflügel bietet alles, was man zur Saison zum Anziehen braucht. Ob Pullover oder Sweatshirts, ob Blusen oder Unterwäsche, ob T-Shirts oder Socken - alles ist für Sie und Ihn in ausreichender Menge vorhanden, bei guter Auswahl und kleinen Preisen. Auch Haushalt-Akzessoires und Handtücher fürs Badezimmer sind bei NKD erhältlich.

NETTO

Der Lebensmittel-Markt ist ein großer Player im Heidewald und für die Versorgung des Viertels ungemein wichtig. Das umfangreiche Sortiment aufzuzählen, dafür fehlt an dieser Stelle der Platz. Für DDR-Bürger wäre dieser Supermarkt der »Goldene Westen« gewesen. Jeder Bereich der Nahrung, des Trinkens und der Kosmetik ist mit einem ansprechenden Angebot versorgt. Für Schnäppchenjäger gibt ein extra Kühlregal mit einem bunten Mix der Wurst-, Käse-, Butter-, Joghurt- und Fleischbällchen-Welt. Besonders um die Mittagszeit herum ist das Einkaufen sehr angenehm und man muss auch nicht lange an der Kasse stehen. Falls man seinen Hunger anschließend stillen möchte, drei Schritte weiter ist das Bistro ...

Wald-Apotheke

Für Apotheker Lars Koeppe steht fest: die Heidewald-Kundschaft ist für ihn unverzichtbar. Auch wenn er an der Frankfurter Allee ein neues Sanitätshaus errichten läßt, die Apotheke bleibt vorerst im Center und versorgt von Montag bis Samstag (und im Notdienst) die Kranken und Bedürftigen im Viertel. Viele Menschen sind auf lebensnotwendige Medikamente angewiesen. Diese schnell bereitzustellen, mit fachkundiger Beratung und freundlicher Zuwendung, dafür steht das Team der Wald-Apotheke bereit.

kiK

Das Universal-Kaufhaus ist besonders beliebt bei der weiblichen Kundschaft. Klamotten aller Art, günstig im Preis und dazu ein Sortiment von 1000 kleinen Dingen für den Haushalt, für die Schule oder zum Spielen - das sind die unwiderstehlichen Argumente, die die Damen der Schöpfung anlocken. Am Eingang winken Schuhe, Schirme und linkerhand ein paar Wühlboxen für den ersten Kontakt. Bei kiK ist immer etwas los und ein Schnäppchen findet sich immer.

Arztpraxen

Durch das dankenswerte Bemühen der GLG haben wir im Viertel jetzt sogar zwei Hausärzte, nämlich Frau Elisabeth Klappoth und Frau Sandra Luther, die im Nebeneingang des Centers, an der Frankfurter Allee, über eine großzügige Gemeinschaftspraxis verfügen. Die Zusammenarbeit mit den Sozialdiensten wie DRK, AWO, Camilla oder Vivatas, die hier im Kiez ein umfangreiches Betätigungsfeld finden, klappt reibungslos und an jedem Morgen (Mo-Fr) ist von 8 Uhr bis 9.30 Uhr offene Sprechstunde für Patienten bei dringenden Fällen. Desweiteren befindet sich noch eine Naturheilpraxis von Frau Genalie Friedrich und die Zahnärztin Dr. med. Sigrun Pankow im Heidewald-Center.

Märkisch-Edel Backwaren

Frische Schrippen am Sonntagmorgen! Ohne die Bäckerei am Heidewald wäre das Wochenende nur halb so schön. Aber auch unter der Woche bietet die Eberswalder Großbäckerei ein großes Sortiment an Kuchen und Brot, immer frisch und lecker, überreicht von freundlich lächelnden Verkäuferinnen, die ihre Kunden schon in- und auswendig kennen. Die Stammkunden bekommen ihren Kaffee oder ihre Bockwurst, aber auch Tee und belegte frische Brötchen mit Salami, Käse und Salat gibt es zum sofortigen Verspeisen.

Gülüm Bistro

Ümits Schnellimbiß ist ein Geheimtipp unter den Eberswalder Lokalitäten und manche Stammgäste kommen täglich von weit her, um hier in gemütlicher Runde den Tag bei einer Tasse Kaffee (1,-) zu beginnen. Später, zur Mittagszeit, wenn es ein warmes Gericht sein soll wie Spaghetti Bolognese (4,-) oder Bratwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut (5,-) dann kann schon mal ein Bierchen dazukommen. Der Renner im ganztägig angebotenen Menü ist aber der Döner mit Salat in der Teigtasche oder für die Kleinen das leckere Softeis. Im Bistro kann man bequem sitzen und hat einen entspannten Blick auf das Treiben im Einkaufszentrum oder draußen auf den Potsdamer Platz.

Presse- und Lotto-Shop

Im Titel des Geschäfts fehlt zwar das Wichtigste, doch ist allen klar, daß man den Menschen ihr Laster lassen muss. Entsprechend ist die hintere Verkaufswand bis oben hin gut gefüllt, allerdings nur im Zugriff der Verkäuferinnen, die auch ein waches Auge darüber haben, ob sich nicht manche lose Süßigkeiten "selbständig" machen. Die Klatschpresse ist ausreichend vertreten, aber auch seriöse Zeitungen wie die SÜDDEUTSCHE oder das GEO-Magazin sind im Laden erhältlich. Daneben gibt es noch Schreibwaren und Deko-Artikel und einen stets gut gelaunten Wachmann, der die umlagerten Damen wie das ganze Center beschützt.

Muggels Stübchen

Dem anderen Laster, das auch völlig legal ist, kann man in der Eck-Lokalität des Heidewaldcenters nachgehen. Man kennt sich und die Einkehr am Nachmittag oder Abend ist wie der Besuch bei guten Bekannten. An der Wand hängt ein großer Bildschirm für besondere Ereignisse und ein Billardtisch ist auch vorhanden. Kaffee kann man natürlich auch trinken und dazu ein kleines Zigarettchen rauchen, denn das ist in Muggels Stübchen erlaubt!

(jg) - 11. Oktober 2019




Die zehn neuesten Artikel im Direktzugriff:

07.11.2019 - Feierwoche 30 Jahre Mauerfall zum Artikel ...
07.11.2019 - Lebensgeschichten-Projekt zum Artikel ...
01.11.2019 - Wie kann die Filmbranche nachhaltiger werden? zum Artikel ...
28.10.2019 - Gewachsene Natur nicht schön genug? zum Artikel ...
21.10.2019 - Eberswalde - Zahlen und Fakten der Stadt zum Artikel ...
11.10.2019 - Lebendiges Einkaufszentrum »Heidewald« zum Artikel ...
09.10.2019 - Ausrufung des Klimanotstandes zum Artikel ...
02.10.2019 - Herbstferien im Club am Wald zum Artikel ...
25.09.2019 - Ein neues Gesundheitszentrum entsteht im Viertel zum Artikel ...
23.09.2019 - Der Mensch - eine Abrechnung zum Artikel ...

Weitere Artikel siehe Online-Archiv ...


Alle MAXE-Ausgaben
im Archiv!

Alle Print-Ausgaben unserer Maxe-Kiezzeitung für das Brandenburgische Viertel, die in den Jahren 2012 bis 2014 an die Haushalte verteilt wurden, sind im Archiv abrufbar und können von interessierten Lesern noch einmal durchstöbert oder sogar ausgedruckt werden.

Hier ist der Link zum Archiv: Maxe-Printausgaben


Kiez im Kiez
 Bürgerzentrum  Bonhoefferhaus  Grundschule  Sportplatz  Potsdamer Platz  Frankfurter Allee  Brandenburger Allee
Themen
 Wohnen und Umwelt  Bildung und Erziehung  Stadtumbau und Abriß  Kulturelles  Leben und Natur  Feste und Feiern  Politik  Wahlergebnisse
Foto-Galerie
 Jahreszeiten  Abschiede
Mitmachen
 Service  Paule (Ratgeber)  Über uns  Print-Archiv  Online-Archiv

Eberswalde © 2015-2019 by Maxe-Team
Impressum