Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde

Regelmäßige Kiez-Termine

Kulturbund Klub "Heinrich Mann"
Cottbuser Str. 5a (hier mehr):
Malzirkel 1./3. Do 14 Uhr
Handarbeiten 2./4. Do 14 Uhr
Foto-Club 2. Di, letzt. Di 18.30 Uhr
FG Ornithologie 3. Di 18.30 Uhr
Klöppelgruppe 4. Dienstag 14 Uhr

Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ):
Mütter-Fitness-Gruppe
Mo 9.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37
Krabbelgruppe Mi 9.30 - 11 Uhr
Bonhoeffer-Haus, Potsdamer Allee

AWO Ortsverein Finow:
Nachmittag im Seniorenclub
Mi 14 Uhr, Frankfurter Allee 24

WBG-Vereinshaus, Havellandstr. 15:
Sportgruppe @ H15 Mo 18.30-20 Uhr
Offene Naehwerkstatt Mi 10-13 Uhr
Repair-Café & Six-to-Zero Fr 15 Uhr
Hebewerk e.V. im H15

Gemeindezentrum:
Familiennachmittag dienstags
16 - 17 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Potsdamer Allee 35
Familiensport, Di 15-16 Uhr
Do 15-16.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37

WBG-Freizeitschiff:
Rommé, Skat ... Mo 14 Uhr
Handarbeitstreffen Do 13 Uhr
Prignitzer Str. 48



Auch am frühen Morgen hat es der Obus eilig, pünktlich am Bahnhof zu sein.

Veranstaltungen

Donnerstag, 20. Februar, 18.30 Uhr:
Wilder Donnerstag: Nachbar Waschbär
Dr. Berit Michler, Kinderbuchautorin, bringt allen Interessierten die Thematik näher. Ort: Stadtbibliothek, Puschkinstr. 13.

Sonntag, 23. Februar, 13 Uhr:
Kino in der Galerie Fenster: Muppets – Die Schatzinsel für kleine und große Leute. Brandenburger Allee 19

Donnerstag, 27. Februar, 14.30 Uhr:
Plantreffen Netzwerk Gesunde Kinder Alle Paten und Patenfamilien des Netzwerks Gesunde Kinder sind herzlich zu einem gemütlichen Austausch bei Kaffee und Kuchen ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus eingeladen (Potsdamer Allee 35).

Freitag, 28. Februar, 19 Uhr:
Ute Freudenberg & Band im Haus Schwärzetal. Kartenvorverkauf Medieneck 03334 / 20 20 13.



MAXE-Volltextsuche:
Kontakt zur


Sprecherrat »Soziale Stadt« tagt

Ein Aktionsfonds für das Brandenburgische Viertel soll eingerichtet werden

Der Sprecherrat »Soziale Stadt« im Brandenburgischen Viertel trifft sich am Montag, den 13. April, um 17.30 Uhr zu seiner nächsten Sitzung im Bürgerzentrum in der Schorfheidestraße 13.

Folgende Tagesordnung liegt vor:

  • TOP1 Begrüßung und Protokollkontrolle
  • TOP2 Informationen aus dem Sprecherrat
  • TOP3 Informationen aus der Verwaltung
  • TOP4 Antrag des Quartiersmanagements Brandenburgisches Viertel zur Einführung des Aktionsfonds
  • TOP5 Sonstiges

Im Mittelpunkt steht ein Antrag, den die Quartiersmanagerin Johanna Johne eingereicht hat. Darin geht es um die Errichtung eines Aktionsfonds für die unkomplizierte Unterstützung der Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern im Brandenburgischen Viertel.
Für den Aktionsfonds werden, sofern der Sprecherrat dem Antrag zustimmt, im Zeitraum vom 1. Juni bis 31. Dezember 2015 insgesamt 2.000 Euro bereitgestellt. »Aus dem Aktionsfonds«, schreibt Johanna Johne in ihrem Antrag, »werden soziokulturelle und/oder gemeinschaftsstiftende Projekte bis zu maximal 250 Euro nach der bestehenden Förderrichtlinie des Programms Soziale Stadt gefördert.«

Grundlage für den Aktionsfonds bildet das 2012 von der Eberswalder Stadtverordnetenversammlung beschlossene »Verstetigungskonzept« für das Förderprogramm »Soziale Stadt«. Dementsprechend wird es den Aktionsfonds auch in den Folgejahren geben. Entsprechend dem Verstetigungskonzept will die Stadt bis zum Jahr 2019 jährlich 30.000 Euro für die Weiterführung des Programms »Soziale Stadt« im Brandenburgischen Viertel einsetzen.

Jeweils 2.000 Euro sollen pro Jahr in den Aktionsfonds für kleinteilige Maßnahmen fließen. Für größere Maßnahmen sollen jährlich 4.000 Euro in einen Verfügungsfonds fließen - vorausgesetzt, es finden sich Geldgeber, die mindestens die gleiche Summe als Drittmittel beisteuern.
Über den Verfügungsfonds wird ein spezieller Vergaberat entscheiden, der aus dem jetzigen Sprecherrat hervorgehen soll.

Außerdem wurden von der Stadtverordnetenversammlung jährlich 24.000 Euro für die Bezahlung eines Büros als zusätzliches »externes Quartiersmanagement« mit Schwerpunkt Gesundheit und Sport bewilligt.

Die Quartiersmanagerin Johanna Johne, in deren Verantwortung dann auch die Vergabe der Mittel des Aktionsfonds liegen wird, ist im Stadtteilbüro »Soziale Stadt«/Quartiersmanagement Brandenburgisches Viertel, im Bürgerzentrum in der Schorfheidestraße 13 erreichbar. Sprechzeiten sind am Dienstag von 13 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 13 bis 16 Uhr. Telefonisch ist Johanna Johne unter 03334/8182458 oder 0152/56464528 erreichbar.

Maxe - 6. April 2015




Die zehn neuesten Artikel im Direktzugriff:

09.02.2020 - Das Wesen des Geldes (Zitat des Monats) zum Artikel ...
05.02.2020 - Die GLG in Zahlen zum Artikel ...
04.02.2020 - Das Eberswalder Rathaus wird erschüttert zum Artikel ...
23.01.2020 - Mit dem Lastenrad unterwegs zum Artikel ...
18.01.2020 - Warum bin ich vergänglich? (Zitat des Monats) zum Artikel ...
16.01.2020 - Willkommen auf der Janta-Insel zum Artikel ...
14.01.2020 - Erste Sitzung des Sprecherrates im neuen Jahr zum Artikel ...
01.01.2020 - Neujahrswunsch zum Artikel ...
30.12.2019 - Das allerletzte Thema zum Artikel ...
22.12.2019 - Betrachtungen einer Arbeitslosen zum Artikel ...

Weitere Artikel siehe Online-Archiv ...


Alle MAXE-Ausgaben
im Archiv!

Alle Print-Ausgaben unserer Maxe-Kiezzeitung für das Brandenburgische Viertel, die in den Jahren 2012 bis 2014 an die Haushalte verteilt wurden, sind im Archiv abrufbar und können von interessierten Lesern noch einmal durchstöbert oder sogar ausgedruckt werden.

Hier ist der Link zum Archiv: Maxe-Printausgaben


Kiez im Kiez
 Bürgerzentrum  Bonhoefferhaus  Grundschule  Sportplatz  Potsdamer Platz  Frankfurter Allee  Brandenburger Allee
Themen
 Wohnen und Umwelt  Bildung und Erziehung  Stadtumbau und Abriß  Kulturelles  Leben und Natur  Feste und Feiern  Politik  Wahlergebnisse
Foto-Galerie
 Jahreszeiten  Abschiede
Mitmachen
 Service  Paule (Ratgeber)  Über uns  Print-Archiv  Online-Archiv

Eberswalde © 2015-2020 by Maxe-Team
Impressum