Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde
Kontakt zur ...

Archive: gedruckte Ausgaben

Online-Artikelarchiv

Notiert

An jedem Mittwoch, gibt es auf dem Wochenmarkt im Brandenburgischen Viertel eine neue »Helle Stunde mit Kultur«. Wer am aktuell auf dem Potsdamer Platz zu Gast sein wird, gibt der Veranstalter einige Tage vorher bekannt. Los geht es am Mittwoch immer um 11 Uhr am Vormittag auf dem Potsdamer Platz.

2. KUNSTspaziergang im Kiez am Sonntag, 25.9., 11 Uhr mit der Künstlerin Gudrun Sailer. Treffpunkt: Galerie Fenster (Freizeitschiff der Wohnungsgenossenschaft 1893 eG, Prignitzer Str. 50)... mehr.

Am Donnerstag, dem 29.9., kommt in der »Dialogbox« der Genossenschaft 1893 eG der neu konstituierte Sprecherrat zusammen.


»Helle Stunde« am 21. September. Dabei war auch das Wetterteam vom RBB-Fernsehen mit Joanna Jambor, das Aufnahmen für den abendlichen Wetterbericht machte.

Am Montag, dem 3.10., heißt es ab 11 Uhr Hippie-Groove-Jazz mit »Slowboy«. Der 5. KUNSTfrühschoppen in der WERFT/Galerie Fenster (Freizeitschiff, Prignitzer Str. 5) findet im Rahmen von »Jazz in den Kneipen« statt.

Livestream der aktuellen Stadtverordnetenversammlung.


»Lastenrad im Selbstbau« war eine der Initiativen des Hebewerk e.V. im Vereinshaus der Eberswalder Wohnungsgenossenschaft in der Havellandstraße 15. Hebewerk e.V. bekommt 5.800 Euro

maxe. Der Verein Hebewerk, der seinen Sitz im Vereinshaus der Wohnungsgenossenschaft in der Havellandstraße 15 hat, bekommt eine Bundesförderung in Höhe von 5.805 Euro. Darüber informierte jetzt der Barnimer SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke.

»Herzlichen Glückwunsch nach Eberswalde. Ich freue mich sehr, daß der Aufruf geholfen hat. Der Verein Hebewerk bekommt für seine Initiative 'Lebensmittel mit Lastenräder' zurecht einen schönen Zuschuß vom Bund. Im Rahmen der Corona-Sondermaßnahme 'Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.' fördern wir ehrenamtliche Projekte im ländlichen Raum, die die nachbarschaftliche Lebensmittelversorgung sicherstellen«, lobt sich der Bundestagsabgeordnete.

»Gerade jetzt, wo wieder mehr Vorsicht, Abstand und Rücksicht geboten sind, ist es eine tolle Idee, die nachbarschaftliche Lebensmittelversorgung ökologisch mit dem Lastenrad zu stärken. Ehrenamtliches Engagement und der Zusammenhalt in der Nachbarschaft sind enorm wichtig. Daher freue ich mich, daß wir dieses Projekt finanziell unterstützen können. Ich wünsche den aktiven Leuten vor Ort alles Gute und spreche meinen Respekt und Dank aus«, so Zierke.

Mit dem Sonderprogramm leiste der Bund vor Ort konkrete Hilfe, um gut durch die Pandemie zu kommen. Hier werden diejenigen unterstützt, meint der Bundestagsabgeordnete, die sich der herausfordernden Situation stellen und sich im Ehrenamt dafür einsetzen, daß alle gut versorgt sind.

(15. November 2020)




Die zwölf neuesten Artikel im Direktzugriff:

25.09.2022 - Kita »Gestiefelter Kater« und Kreiswerke Barnim: Künftige Partnerschaft besprochen zum Artikel ...
21.09.2022 - 2. KUNSTspaziergang zum Artikel ...
20.09.2022 - Neuvergabe des externen Quartiersmanagements: S.T.E.R.N. soll bleiben zum Artikel ...
14.09.2022 - Neue Pläne für den Kiez zum Artikel ...
06.09.2022 - Kultur im Kiez zum Artikel ...
04.09.2022 - Sportabzeichen in Eberswalde zum Artikel ...
04.09.2022 - Ferienzuschüsse für Familien zum Artikel ...
31.08.2022 - »Heißer Herbst« im Kiez? zum Artikel ...
25.08.2022 - »Walk & Talk« im Kiez zum Artikel ...
24.08.2022 - Neubauviertelfilme zum Artikel ...
20.08.2022 - Ortsteil ohne Lebensmittelmarkt? zum Artikel ...
11.08.2022 - Neue Sozialarbeiterin im Kiez zum Artikel ...


Archiv der MAXE-Druckausgaben

Alle Druckausgaben von MAXE, dem Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel, die 2012 bis 2014 im Kiez verteilt wurden, sind im Archiv als PDF abrufbar.

Hier geht's zum Archiv: MAXE gedruckt


Eberswalde © 2015-2020 AG MAXE
Impressum

Besucher:
www.gratis-besucherzaehler.de