Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde

Regelmäßige Kiez-Termine

Kulturbund Klub "Heinrich Mann"
Cottbuser Str. 5a (hier mehr):
Malzirkel 1./3. Do 14 Uhr
Handarbeiten 2./4. Do 14 Uhr
Foto-Club 2. Di, letzt. Di 18.30 Uhr
FG Ornithologie 3. Di 18.30 Uhr
Klöppelgruppe 4. Dienstag 14 Uhr

Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ):
Mütter-Fitness-Gruppe
Mo 9.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37
Krabbelgruppe Mi 9.30 - 11 Uhr
Bonhoeffer-Haus, Potsdamer Allee

AWO Ortsverein Finow:
Nachmittag im Seniorenclub
Mi 14 Uhr, Frankfurter Allee 24

WBG-Vereinshaus, Havellandstr. 15:
Sportgruppe @ H15 Mo 18.30-20 Uhr
Offene Naehwerkstatt Mi 10-13 Uhr
Repair-Café & Six-to-Zero Fr 15 Uhr
Hebewerk e.V. im H15

Gemeindezentrum:
Familiennachmittag dienstags
16 - 17 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Potsdamer Allee 35
Familiensport, Di 15-16 Uhr
Do 15-16.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37

WBG-Freizeitschiff:
Rommé, Skat ... Mo 14 Uhr
Handarbeitstreffen Do 13 Uhr
Prignitzer Str. 48


Was los ist

Fr, 13. Dezember, 14 Uhr: Weihnachtsbasteln Wohnverbund. Potsdamer Allee 57

So, 15. Dezember, 14-18 Uhr:
16. Kiez-Weihnachtsmarkt auf dem Potsdamer Platz. Besinnliches, mit musikalischen und kulinarischen Köstlichkeiten

So, 15. Dezember, 14.30 Uhr: Der Stärkste Eberswalder SV Motor sucht die stärkste Eberswalderin und den stärksten Eberswalder. Sporthalle des SV Motor, Potsdamer Allee 37

Mo, 16. Dezember, 18.30 Uhr: S.E. Ken Wu - Botschafter der Volksrepublik China zu Gast im HNEE-Stadtcampus, Haus 1, Hörsaal 01.103, Schicklerstr. 5, und beantwortet Fragen; Anmeldung: 0162 / 716 61 98 (Hoeck-Stiftung)

Do, 19. Dezember, 19 Uhr:
Kino "Ballfieber" (GB 1997) in der Galerie Fenster, Brandenburger Allee 19

Fr, 20. Dezember, 14 Uhr: Weihnachtsfeier für Kinder und Familien im Wohnverbund. Potsdamer Allee 57


Näheres zur »Bücherboxx« hier.

Sa, 21. Dezember, 15 Uhr: Russische Weihnacht in der Märchenvilla in Zusammenarbeit mit dem Chor IWUSCHKA, Brunnenstr. 9, Karten: Tourist-Info Tel. 03334 / 645 20

MAXE-Volltextsuche:
Kontakt zur



Im April 2012 machten die ersten Gemeinschaftsgärtner den ehemaligen Schulgarten in der Beeskower Straße wieder urbar.


Seit diesem Jahr ist der Gemeinschaftsgarten »Zusammen-Wachsen« wieder aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Den Brachflächen wurden neue Beete abgewonnen, so daß für neue Gemeinschaftsgärtnerinnen und -gärtner genügend Raum zur Verfügung steht.


Die BücherboXX als Treffpunkt und Kommunikationsort.

Sprecherrat »Soziale Stadt« am 16. September:
Gemeinschaftsgarten und BücherboXX

maxe. Der Sprecherrat »Soziale Stadt« im Brandenburgischen Viertel trifft sich am Montag, den 16. September, zu seiner nächsten Sitzung. Beginn ist 17 Uhr, wie immer im Bürgerzentrum in der Schorfheidestraße 13.

Auf der Tagesordnung stehen neben aktuellen Informationen aus dem Kiez und einem Rückblick auf die »Fête de la Viertel« auch zwei Förderanträge für den Gemeinschaftsgarten und für eine Bücherboxx.

Den Gemeinschaftsgarten »Zusammen-Wachsen« gibt es bereits seit vielen Jahren. Im April 2012 hatten die Kiez-Gärtner die ersten Beete in dem früheren Schulgarten in der Beeskower Straße wieder urbar gemacht.

Leider zogen in den Folgejahren einige der aktivsten Initiatorinnen aus Eberswalde weg, andere Hobbygärtner zogen sich aus Altersgründen zurück. Durch die Initiative des Transition-Thrive-Projektes 2018/19 erwachte der Gemeinschaftsgarten wieder aus dem Dornröschenschlaf. Der Garten wurde wieder zum Ort der Begegnung und des gemeinsamen Gärtnerns.

Es gibt Flächen, die alle gemeinsam bewirtschaften als auch Beete, die von den Einzelnen gehegt, gepflegt und beerntet werden. »Wir sind ein 'buntes Völkchen' verschiedener Herkunftsländer und unterschiedlichen Alters«, sagt Gemeinschaftsgärtnerin Britta Hansen. »Wir sind offen für alle interessierten Menschen, die gerne selber ihr Gemüse anbauen möchten, sich anfreunden und gemeinsam arbeiten möchten. Am letzten Freiwilligentag konnten wir unsere Beetflächen etwas erweitern, so daß neue Mitgärtnerinnen und Mitgärtner herzlich willkommen sind.«

Mit der Förderung durch das Programm »Soziale Stadt«, über die der Sprecherrat entscheidet, möchten die Gemeinschaftsgärtnerinnen und -gärtner Material für die gemeinschaftlichen Arbeiten und zur Regenwassernutzung anschaffen. Neben einer Regentonne, Dachrinnen und Rohren, wollen sie sich eine Klappleiter, eine Heckenschere und eine Solar-LED-Leuchte anschaffen. Die Sachen kosten insgesamt etwas über 300 Euro. Damit wird die Zuschußgrenze für Zuwendungen aus dem Aktionsfonds, worüber das Quartiersmanagement eigenständig entscheiden kann (250 Euro), überschritten. Daher steht der Antrag nun auf der Tagesordnung des Sprecherrates. Quartiersmanagerin Ute Truttmann hat die Förderfähigkeit bestätigt und auch mitgeteilt, daß noch ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Es ist damit sehr wahrscheinlich, daß der Sprecherrat diesem Förderantrag zustimmt.

Ein weiteres Projekt, für das der Sprecherrat finanzielle Mittel bewilligen soll, stammt vom Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur (INBAK Berlin). Dabei handelt es sich um eine GbR, deren Zweck »die Förderung der nachhaltigen Entwicklung insbesondere in der Beruflichen Aus- und Weiterbildung durch Forschung, modellhafte Entwicklungen, Netzwerkbildung, Beratung, Gestaltung und sonstige geeignete Maßnahmen« ist.

Eine dieser Maßnahmen ist die BücherboXX, eine frei zugängliche Straßenbibliothek, für die ehemalige Telefonzellen nachgenutzt werden. Nach dem Prinzip »Bring ein Buch, nimm ein Buch, lies ein Buch!« tauschen Bürgerinnen und Bürger ihre gelesenen Bücher mit Hilfe der frei zugänglichen BücherboXX. Dadurch entstehen neue Verbindungen und Netzwerke.

Das INBAK Berlin bietet die Erprobung solch einer BücherboXX für 6 Monate an. Während dieser Zeit soll herausgefunden werden, ob und wie sich die BücherboXX bewährt, welchen Beitrag sie zur Gemeinschaftsbildung, zur Übernahme zivilgesellschaftlicher Verantwortung sowie zur sozialen und kulturellen Weiterentwicklung des Viertels beiträgt.

Während dieser Zeit solle eine »informelle Gruppe von Betreuern, sogenannten Kümmerer der BücherboXX aufgebaute werden«, die gemeinsam mit dem Quartiersmanagement organisiert werden soll. Gefragt sind hier insbesondere bereits im Viertel aktive Initiativen, Vereine und Institutionen, die den Grundstock für eine »Gruppe bilden, die für Ordnung und Sauberkeit sorgen und helfen bei der Einsortierung der Bücher und – falls erforderlich – den Nachschub von Büchern organisieren«.

Der Vorschlag geht von einer Realisierung im IV. Quartal 2019 und im 1. Quartal 2020 aus, enthält allerdings auch noch einige Ungereimtheiten, wie zum Finanzierungsbegehrens in Höhe von 1.830 Euro oder zum Realisierungszeitraum. Fragen, die in der Sprecherratssitzung am 16. September geklärt werden müssen.

10. September 2019


Quartiersmanagement Brandenburgisches Viertel
Kontaktbüro Soziale Stadt / Bürgerzentrum
Schorfheidestraße 13 · 16227 Eberswalde · Telefon: 03334/818245
Sprechzeiten: Dienstag, 13 - 18 Uhr




Die zehn neuesten Artikel im Direktzugriff:

08.12.2019 - Glaube und Tat (Zitat des Monats) zum Artikel ...
03.12.2019 - Weihnachtsmarkt in Eberswalde zum Artikel ...
24.11.2019 - Advent im Viertel zum Artikel ...
07.11.2019 - Feierwoche 30 Jahre Mauerfall zum Artikel ...
07.11.2019 - Lebensgeschichten-Projekt zum Artikel ...
01.11.2019 - Wie kann die Filmbranche nachhaltiger werden? zum Artikel ...
28.10.2019 - Gewachsene Natur nicht schön genug? zum Artikel ...
21.10.2019 - Eberswalde - Zahlen und Fakten der Stadt zum Artikel ...
11.10.2019 - Lebendiges Einkaufszentrum »Heidewald« zum Artikel ...
09.10.2019 - Ausrufung des Klimanotstandes zum Artikel ...

Weitere Artikel siehe Online-Archiv ...


Alle MAXE-Ausgaben
im Archiv!

Alle Print-Ausgaben unserer Maxe-Kiezzeitung für das Brandenburgische Viertel, die in den Jahren 2012 bis 2014 an die Haushalte verteilt wurden, sind im Archiv abrufbar und können von interessierten Lesern noch einmal durchstöbert oder sogar ausgedruckt werden.

Hier ist der Link zum Archiv: Maxe-Printausgaben


Kiez im Kiez
 Bürgerzentrum  Bonhoefferhaus  Grundschule  Sportplatz  Potsdamer Platz  Frankfurter Allee  Brandenburger Allee
Themen
 Wohnen und Umwelt  Bildung und Erziehung  Stadtumbau und Abriß  Kulturelles  Leben und Natur  Feste und Feiern  Politik  Wahlergebnisse
Foto-Galerie
 Jahreszeiten  Abschiede
Mitmachen
 Service  Paule (Ratgeber)  Über uns  Print-Archiv  Online-Archiv

Eberswalde © 2015-2019 by Maxe-Team
Impressum