Kiezmagazin für das Brandenburgische Viertel
in Eberswalde

Regelmäßige Kiez-Termine

Kulturbund
Klub "Heinrich Mann"

Cottbuser Str. 5a (hier mehr):
Malzirkel 1./3. Do 14 Uhr
Handarbeiten 2./4. Do 14 Uhr
Foto-Club 2. Di, letzt. Di 18.30 Uhr
FG Ornithologie 3. Di 18.30 Uhr
Klöppelgruppe 4. Dienstag 14 Uhr

Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ):
Mütter-Fitness-Gruppe
Mo 9.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37
Krabbelgruppe Mi 9.30 - 11 Uhr
Bonhoeffer-Haus, Potsdamer Allee

AWO Ortsverein Finow:
Nachmittag im Seniorenclub
Mi 14 Uhr, Frankfurter Allee 24

WBG-Vereinshaus, Havellandstr. 15:
Sportgruppe @ H15 Mo 18.30-20 Uhr
Offene Naehwerkstatt Mi 10-13 Uhr
Repair-Café & Six-to-Zero Fr 15 Uhr
Hebewerk e.V. im H15

Gemeindezentrum:
Familiennachmittag dienstags
16 - 17 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Potsdamer Allee 35
Familiensport, Di 15-16 Uhr
Do 15-16.30 Uhr, SV Motor Turnhalle
Potsdamer Allee 37

WBG-Freizeitschiff:
Rommé, Skat ... Mo 14 Uhr
Handarbeitstreffen Do 13 Uhr
Prignitzer Str. 48


Was los ist:

Sa, 15. Juni - 10 bis 18 Uhr
Straßenkulturfest FinE
Marktplatz, PW-Haus
Altstadt-Carree, Kirchhang

Mi, 19. Juni - 15 und 18 Uhr:
Kopfkino für Alt und Jung
"25 KM/H" - Komödie von Markus Goller

BBZ, Puschkinstraße 13
Stadt Eberswalde
Tel. 03334 / 6 44 02

Sa, 22. Juni, 15 Uhr:
Choriner Musiksommer
Eröffnungskonzert

Kloster Chorin
Tickets 03334-81 84 72
choriner-musiksommer.de





 Bürgerinitiative 
Radwege in Eberswalde

Mitteilungen der
Bürgerinitiative



Morgens werden die Haare gewaschen, sonst gehst Du mir nicht aus dem Haus!
MAXE-Volltextsuche:
Kontakt zur


Leben und Gesellschaft:
Pfingsten, das unbekannte Fest

Im sich erwärmenden Frühjahr, nach dem dritten Hitzegewitter des Jahres, kurz vor Erreichen der Mittsommernacht, wird ein sonderbares Fest begangen. Eigentlich wird es überhaupt nicht begangen. Man merkt nur, daß der Bäcker nicht wie sonst sonntags geöffnet hat (traurige Kunden ziehen wieder von dannen) und daß man noch den Montag gratis als Gammeltag dazu bekommen hat. Gut, manche nutzen das verlängerte Wochenende für einen Kurzurlaub, aber die meisten werden froh sein, mal nichts tun zu müssen.

Aber was sind das für seltsame Feiertage? Pfingsten kommt von dem griechischen "pentekoste" und bedeutet "fünfzigster (Tag)" nach Ostern. Der christlichen Legende nach soll an diesem Tag der "Heilige Geist" auf die Jünger Jesu herabgekommen sein, so daß sie sich als Gemeinschaft begriffen und begannen, ihren Glauben (daß Jesus am Ostersonntag auferstanden ist) aktiv in die Welt zu tragen. Somit wird Pfingsten auch als Beginn der weltweiten Mission und als Gründung der Kirche angesehen.

Zweitausend Jahre später, wir schreiben das Jahr 2019, ist hier, im Brandenburgischen Viertel, von der weltweiten Mission nicht mehr viel übriggeblieben. Zu den Gottesdiensten, wenn sie denn stattfinden, kommt gerade noch eine einstellige Zahl Besucher und hört die Predigt in der Gemeinschaft. Was kann heutzutage die Menschen noch von ihrem Sofa herunterlocken, daß sie um 9 Uhr morgens auf den sonnendurchfluteten Potsdamer Platz eilen? Ist es die Kirche? Nein, es sind ofenwarme frische Bäckerschrippen und quarkgefüllter Blätterteig zum Kaffee - aber, das "christliche Fest" gebietet die Geschäftsschließung. Die einzig Dankbaren sind wohl die Angestellten.

Pfingsten, das unbekannte Fest. Aber halt! Da war doch noch was ... Zu Pfingsten wurde hierzulande, vor langer Zeit, eine große Anzahl von Feiern begangen; zwar nicht der Heiligen und Gläubigen, aber dafür von den Hoffnungsträgern der Nation, von vom Gürtel aufwärts in Blau gekleideten Lehrlingen und Studenten, die sich zu den Pfingsttreffen der freien ostdeutschen Jugend versammelten und spürten, daß sie eine große Gemeinschaft waren und getragen vom Geist (darf man das heute noch sagen?) des Sozialismus.

Der sozialistische Geist, wie der christliche, sind heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Es herrscht der Geist des Konsums (endbetont), der Geist der Rentabilität, der Geist des schnellen Geldes, der Geist des Dschungelcamps und der Bundesliga. Dies sind die neuen deutschen Religionen und sie werden wöchentlich begangen. Man muß nur ein Premium-Abo haben.

Pfingstsonntag, den 9. Juni 2019
Jürgen Gramzow




Die zehn neuesten Artikel im Direktzugriff:

09.06.2019 - Pfingsten, das unbekannte Fest zum Artikel ...
07.06.2019 - Auf diesen Säulen ruht (noch) der Himmel ... zum Artikel ...
07.06.2019 - Pfingsten am Wasserturm zum Artikel ...
05.06.2019 - Hundetreffen am 15. Juni zum Artikel ...
05.06.2019 - ... eine Woche später: Plattenbau ist sehr effektiv! zum Artikel ...
04.06.2019 - Ansprechpartner im Brandenburgischen Viertel zum Artikel ...
01.06.2019 - Sanitätshaus: Die Bodenplatte ist gegossen zum Artikel ...
30.05.2019 - Die Bundesrepublik Deutschland in Zahlen zum Artikel ...
29.05.2019 - Analyse zur Kommunalwahl 2019 in Eberswalde zum Artikel ...
27.05.2019 - Wahlergebnis zur StVV Eberswalde am 26. Mai 2019 zum Artikel ...

Weitere Artikel siehe Online-Archiv ...


Alle MAXE-Ausgaben
im Archiv!

Alle Print-Ausgaben unserer Maxe-Kiezzeitung für das Brandenburgische Viertel, die in den Jahren 2012 bis 2014 an die Haushalte verteilt wurden, sind im Archiv abrufbar und können von interessierten Lesern noch einmal durchstöbert oder sogar ausgedruckt werden.

Hier ist der Link zum Archiv: Maxe-Printausgaben


Kiez im Kiez
 Bürgerzentrum  Bonhoefferhaus  Grundschule  Sportplatz  Potsdamer Platz  Frankfurter Allee  Brandenburger Allee
Themen
 Wohnen und Umwelt  Bildung und Erziehung  Stadtumbau und Abriß  Kulturelles  Leben und Natur  Feste und Feiern  Politik  Wahlergebnisse
Foto-Galerie
 Jahreszeiten  Abschiede
Mitmachen
 Service  Paule (Ratgeber)  Über uns  Print-Archiv  Online-Archiv

Eberswalde © 2015-2019 by Maxe-Team
Impressum